Inhalt

Haldensleben 2030? Diskutieren Sie mit!

Wünsch Dir was für Haldensleben!


Es geht weiter mit dem Stadtentwicklungskonzept der Stadt Haldensleben. Aus dem bisherigen Prozess, den Gesprächen mit vielen Menschen in Haldensleben und verschiedenen Umfragen sind  acht Handlungsfelder entstanden, die wir in der Stadtgesellschaft diskutieren möchten. Was ist wichtig? Was können Projekte sein?

Die Diskussion startet am 29. April online unter www.civocracy.org/haldensleben mit den zwei Handlungsfeldern „Städtebau & Wohnen“ sowie „Wirtschaft, Beschäftigung & Handel“. Alle zwei Wochen eröffnen wir dann die Diskussion von zwei weiteren Themen.

Teilen Sie uns Ihre Vorschläge mit, nehmen Sie aufeinander Bezug, stimmen Sie Beiträgen zu oder widersprechen Sie. Gerne können Sie auch Fragen stellen.

Und das passiert mit den Ergebnissen

Die Debatten und ihre Ergebnisse sind wertvoll für uns und werden bei der weiteren Bearbeitung des Stadtentwicklungskonzepts berücksichtigt.

Haldensleben 2030: Bürgerbeteiligung zum Stadtentwicklungskonzept - Auftakt 2020

„Was ist Ihr Wunsch für das Haldensleben von morgen?“ Mit dieser scheinbar einfachen Frage, gerichtet an alle Bürgerinnen und Bürger läuft ein umfassender Beteiligungsprozess, der in allen Teilen sowohl herkömmlich über Medien und Veranstaltungen und parallel im Internet stattfinden wird. Es wird also viele Wege geben, um bei der Diskussion über die Zukunft von Haldensleben mitzumischen.
Bis Ende 2021 soll ein Konzept ebstehen, das sich als Grundlage und gesamtstädtische Strategie für die zukünftige Entwicklung der Stadt Haldensleben versteht. Es vereint alle für die Stadtentwicklung bedeutsamen Themen. Die Stadt sowie das Planungsbüro (Büro für urbane Projekte" aus Leipzig, als Bearbeiter des Konzepts, haben sich zum Ziel gesetzt, die wichtigsten Handlungsschwerpunkte bis zum Jahr 2030 und darüber hinaus festzulegen und miteinander in Einklang zu bringen. Dafür werden der gegenwärtige Zustand der Stadt untersucht, Themen der Zukunft definiert, mit „Experten“ der Stadtgesellschaft gesprochen und die Herausforderungen der nächsten Jahre bestimmt.

Die erste Phase der Bürgerbefragung wurde zum Jahreswechsel abgeschlossen

In der ersten Phase der Bürgergefragung, die Ende Dezember 2020 endete, konnten Bürgerinnen und Bürger Online oder mittels Postkarte ihre Wünsche und Anmerkungen für Haldensleben mitteilen.
Anna Kunath vom Planungsbüro mit einen ersten Zwischenbericht: „Wir haben 87 Postkarten erhalten mit insgesamt 114 Wünschen plus 53 Onlinebeiträge“, sagt die Dipl.-Geografin. „Schwerpunktmäßig wurden vor allem Wünsche und Ideen im Zusammenhang mit Radverkehr, Digitalisierung sowie Freizeitaktivitäten und Freiräumen geäußert."
Im Frühjahr 2021 wird es eine Auswertung und Zusammenfassung der Wünsche geben, die in der darauffolgenden zweiten Beteiligungsphase von den Haldensleberinnen und Haldenslebern kommentiert, diskutiert und ergänzt werden können.