Inhalt
  • Sie verfügen über eine Berufsqualifikation als Podologin oder Podologe aus einem Drittstaat.
  • Sie sind gesundheitlich geeignet. (Das heißt, dass Sie psychisch und physisch als Podologin oder Podologe arbeiten können.)
  • Sie sind zuverlässig für die Arbeit als Podologin oder Podologe und haben keine Vorstrafen.
  • Sie haben die für die Tätigkeit nötigen Deutschkenntnisse. Das ist normalerweise das Sprachniveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen.