Inhalt

30. SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg (SMA)

54 Musizierende aus 22 Nationen leben Völkerverständigung durch Musik

Das Internationale Akademieorchester der SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg (SMA) musiziert seit dem vergangenen Freitag (22. Juli 2022) zehn Tage lang auf Schloss Hundisburg in Sachsen-Anhalt. Die 54 jungen Musizierenden aus 22 Nationen, darunter unter anderem Polen, Spanien, Deutschland, die Ukraine, Belarus, Brasilien, Neuseeland und Japan, gestalten unter dem Dirigenten und Künstlerischen Leiter des Festivals, Johannes Klumpp, die kammermusikalischen Wandelkonzerte, das Gesprächskonzert und die symphonischen Abschlusskonzerte der 30. SMA.

Die Idee des Festivals, dass ein Orchester aus der ganzen Welt zusammenkommt und über alle Grenzen hinweg gemeinsam auf Augenhöhe miteinander musiziert, ist in diesem Jahr vor dem Hintergrund des Krieges Russlands gegen die Ukraine besonders bedeutend. Der unter dem Text hinterlegten Pressemitteilung der SMA können Sie entnehmen, welche Auswirkungen die aktuelle Situation auf die Festivalorganisation und -durchführung hat, und wie zwei junge Musikerinnen aus Belarus und der Ukraine ihre Teilnahme an der diesjährigen SMA erleben

Die vollständige Pressemitteilung der SMA ist hier hinterlegt.

Ein starkes, beindruckendes Zeichen der Solidarität und dem Wunsch nach Frieden setzte das Internationale Akademieorchester unter Leitung von Johannes Klumpp zum Abschluss der Wandelkonzerte. Gemeinsam intonierten sie vor dem Pariser Tor im Barockgarten "Meldody" von dem 2020 verstorbenen ukrainischen Komponisten Myroslav Skoryk.