Inhalt

Rolandschwert an Johannes Klumpp übergeben

Formell war dem künstlerischen Leiter und Dirigenten der SommerMusikAkademie das Rolandschwert bereits beim Jahresempfang im Mai verliehen worden. Da Johannes Klumpp dort nur per Videoschalte anwesend sein konnte, holte Bürgermeister Bernhard Hieber die persönliche Übergabe nun im Rahmen der SommerMusikAkademie nach.

„Der Stadtrat der Stadt Haldensleben hatte beschlossen, Ihnen für ihr jahrelanges, inspiriertes und inspirierendes Wirken das Rolandschwert der Stadt zu verleihen, die höchste Auszeichnung, die die Stadt Haldensleben jenseits der Ehrenbürgerschaft zu vergeben hat.“ Als Bürgermeister dankte Bernhard Hieber im Namen der Stadt Johannes Klumpp für sein Engagement und die Ideen der vergangenen Jahre, mit denen er die Musikakademie vorangebracht und zu einem kulturellen Leuchtturm in Sachsen-Anhalt gemacht hat.

Durch die „freundliche und humorvolle Art und seine überragende Kunst und die außergewöhnlichen Leistungen der Musiker wurden bei Jahr für Jahr bei mehr Stammbesuchern die Veranstaltungen zur Tradition“, betonte Hieber.

„Nach dem letzten Abschlusskonzert in wenigen Tagen ist dieses Kapitel nun leider zu Ende und Sie als unser allseits liebgewonnener Musikerklärer, unser genialer Mentor der Studenten, unser temperamentvoller Dirigent, Organisator unserer Musikakademie und musikalischer Botschafter Hundisburgs in ganz Deutschland werden uns verlassen“, brachte Hieber sein Bedauern zum Ausdruck. 

Er werde sicher die Hundisburger Zeiten ebenso wenig vergessen, sein Publikum hier und daran solle ihn nun dieses Schwert stets erinnern.

Johannes Klumpp dankte für die große Ehre, die ihm damit zu Teil wurde und betonte, wieviel im die Zeit in Hundisburg ab 2007 als Dirigent und seit 2016 auch als künstlerischer Leiter bedeutet und ihn auch persönlich entscheidend vorangebracht hat.

Die 30. SommerMusikAkademie läuft noch bis zum 31. Juli. Restkarten gibt es noch für das Gast-Abschlusskonzert am 31. Juli um 17:00 Uhr in der St. Nicolai Kirche in Oschersleben. www.sma-hundisburg.de