Inhalt

Malteser in Haldensleben eröffnen Trauercafé – Neues Angebot für Menschen in Trauer

Pressemitteilung des Malteser Hilfsdienst e.V. vom 6. Juli 2022


Nach dem Verlust eines geliebten Menschen ist es für Trauernde nicht einfach, wieder in den Alltag zurückzufinden. Hinzu kommt: Die Menschen aus der persönlichen Umgebung erwarten recht bald, dass die trauernde Person möglichst schnell wieder „funktioniert“. Doch so einfach ist es nicht! Trauernde fühlen sich häufig mit ihren Gefühlen isoliert. Dabei sollen und dürfen sie sich die Zeit nehmen, ihre Trauer zu leben. Für manche ist hier der Austausch mit anderen betroffenen Menschen hilfreich.

Mit dem kürzlich neu eröffneten Trauercafé wendet sich der Ambulante Hospiz- und Trauerbegleitungsdienst der Malteser an Menschen in der Region Haldensleben – und ist schon am ersten Tag auf gute Resonanz gestoßen: „Hier sind alle Menschen willkommen, die den Tod eines nahestehenden Menschen betrauern. Bei uns kann man sich in geschütztem Rahmen mit anderen Trauernden austauschen, von den Erfahrungen anderer lernen und somit seinen eigenen Weg finden, um mit dem Verlust eines geliebten Mitmenschen umgehen zu lernen“, so Koordinatorin Gabriele Tanious.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Verlust schon eine Zeit zurückliegt, oder der Schmerz noch ganz frisch ist: Im Trauercafé der Malteser im Mehrgenerationenhaus EHFA in Haldensleben gibt es Impulse für den Trauerweg und Informationen über weiterführende Hilfsangebote.

Die Teilnahme ist kostenfrei an jedem letzten Mittwoch im Monat möglich.
Der nächste Termin ist der 27.Juli , 15.30 bis 17.30 Uhr, im Erdgeschoss des Mehrgenerationenhauses "EHFA" in der Gröperstraße 12.

Um eine vorherige Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten: Telefon 03904 725 82 63 oder per E-Mail an Gabriele.Tanious@malteser.org