Inhalt

Klimaschutzkonzept

Der Stadtrat der Stadt Haldensleben hat am 06. Juni 2019 das integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Haldensleben beschlossen. Das integrierte Klimaschutzkonzept stellt einen Teilplan des Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Haldensleben dar und wurde von der Firma EnergyEffizienz GmbH aus Lampertheim u.a. unter Beteiligung von interessierten Bürgern und Gewerbetreibenden sowie Energieversorgern, Wohnungsunternehmen und der Verwaltung erarbeitet.

Das Klimaschutzkonzept gibt einen Einblick in die aktuelle Energie- und CO2-Bilanz der Stadt und zeigt zudem mögliche Einsparungsziele auf. Auf dieser Grundlage wurde ein realistischer und auch umsetzbarer Maßnahmenkatalog mit konkreten Handlungsempfehlungen erstellt, welcher die Erreichung der Klimaschutzziele ermöglichen soll. Der Maßnahmenkatalog ist eingeteilt in die fünf Handlungsfelder organisatorische und strukturelle Maßnahmen, Gebäude, Erneuerbare Energien, Energiesparen sowie Verkehr und Mobilität. Insgesamt konnten 26 Maßnahmen herausgearbeitet werden. Zu nennen sind z.B. die Einrichtung einer Stelle für das Klimaschutzmanagement, die Beschränkung versiegelter Flächen und die Förderung von Grünflächen, die Erstellung eines Solarkatasters, der Ausbau der flächendeckenden LED-Straßenbeleuchtung sowie die Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes.

Das komplette Klimaschutzkonzept vom 14. Juni 2019 gibt es HIER nachzulesen.

Ergänzung zum Klimaschutzkonzept vom 11. Mai 2021

 

Haldensleben macht Weg frei für den Klimaschutz

Klimawandel und Klimaschutz – dieses Thema macht auch vor der Stadt Haldensleben nicht halt. Die Stadt Haldensleben stellte bereits 2019 das integrierte Klimaschutzkonzept auf. Um einen effizienten Klimaschutz auf kommunaler Ebene betreiben zu können, wurden im Klimaschutzkonzept 25 Maßnahmen und Ziele festgelegt. Das Konzept soll im kommenden Jahr weiterentwickelt und öffentlich nochmals diskutiert werden.

Doch um die Umsetzung der jetzt bereits festgelegten und künftigen Projekte muss sich auch jemand kümmern. Dies soll künftig ein Klimaschutzmanager übernehmen, die Stelle wird in wenigen Tagen ausgeschrieben.

Kommunales Klimaschutzmanagement bezeichnet den systematischen Umgang mit Energie, um Ausstoß klimarelevanter Gase aus Quellen im Stadtgebiet und wenn möglich, darüber hinaus, zu reduzieren. So ist der Klimaschutzmanager zuständig für die Umsetzung der Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes sowie die Erfolgskontrolle der Maßnahmen. Zu den Aufgaben gehört die Koordination kommunaler Aktivitäten und Projekte zum Klimaschutz und er sorgt somit dafür, dass die internationalen Abkommen und Vereinbarungen rund um den Klimaschutz auf regionaler Ebene umgesetzt werden. Dazu soll der Klimaschutzmanager eng mit der Öffentlichkeit zusammenarbeiten und fungiert als Schnittstelle zwischen Politik, Industrie, Handwerk und der Bürgerschaft. Er kümmert sich um die Beratung von Bürgern sowie die Beratung der Kommune selbst.

„Unsere Stadt kann durch eine Senkung der Energiekosten nicht nur die Betriebskosten städtischer Einrichtungen reduzieren, sondern auch in vielen Fällen aus den eingesparten Kosten die Sanierungsmaßnahmen finanzieren. Unser Ziel ist, ein Vorbild zu sein für die Bürgerinnen und Bürger, wodurch diese angeregt werden sich ebenfalls aktiv zu beteiligen“, berichtet Stephanie Otto, die im Bauamt das Klimaprojekt betreut.

Kontakt

Stadtplanung

Markt 20–22
39340 Haldensleben