Inhalt

Stadtwerke übernehmen Patenschaft für Wedringer Feuersalamander

Groß war Freude bei den Feuersalamandern der Kinderfeuerwehr Wedringen, als Stadtwerke Geschäftsführer Detlef Koch und die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler den Patenschaftsvertrag unterschrieben. 500,00 Euro jährlich stellen die Stadtwerke künftig für die Kinderfeuerwehr zur Verfügung. Detlef Koch zeigte sich beeindruckt vom Engagement der jüngsten Nachwuchskräfte, „dass sich so junge Menschen, schon dem Ehrenamt verpflichtet fühlen.“ Und dankte ihnen herzlich dafür. Schließlich ist die Kinderfeuerwehr ein wichtiger Baustein für die Nachwuchsgewinnung in diesem für die Allgemeinheit so wichtigen Ehrenamt. Jeder kann in eine Notsituation geraten, in der die Feuerwehr gebraucht wird. Wie Kinderfeuerwehrleiter Sebastian Wilfert mit etwas Augenzwinkern berichtete, hatten die Kleinen Feuersalamander auch schon Ideen geäußert, was  man mit dem Geld so anfangen könnte: Ein Feuerwehrauto, Eis und Lollis standen oben auf der Wunschliste. Letzten Endes wird das Geld hauptsächlich mit die Ausrichtung des jährlichen Zeltlagers fließen, in die Ausrüstung und natürlich weitere Aktivitäten wie das Kürbisschnitzen zu Halloween oder Ausflüge ins Rolli-Bad oder Kino. Im Moment sind 12 Jungen und drei Mädchen aus dem gesamten Stadtgebiet in der Kinderfeuerwehr aktiv, fünf stehen auf der Warteliste. Für eine weitere Gruppe würde noch ein zusätzlicher Betreuer gebraucht.