Inhalt

Ein umfassender Blick auf die Altstadt: Gestaltungsleitfaden erschienen

Ende 2021 endet eine Ära: Nach dreißig Jahren läuft die klassische Stadtsanierung im historischen Stadtkern Haldenslebens aus. Rund 43 Millionen Euro Fördermittel flossen in die Sanierung von Straßen, Wegen und Plätzen, vor allem aber auch in die Sanierung der vielen historischen Häuser in der denkmalgeschützten Altstadt. Auch wenn so direkt und indirekt bei einem Großteil der privaten Wohnhäuser eine Modernisierung unterstützt oder zumindest angestoßen werden konnte, so bleibt doch noch einiges zu tun.

    

Beratend unterstützt die Stadt Haldensleben dies nun mit einem neu aufgelegten Gestaltungsleitfaden, der zusammen mit der Denkmalschutzbehörde des Landkreises und dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie erarbeitet wurde. Auf 32 Seiten bietet der Leitfaden eine Fülle an Hinweisen und Anregungen, was bei der Sanierung eines historischen Gebäudes zu beachten ist – zum Beispiel, wenn die Frage im Raum steht, überputztes Fachwerk eventuell wieder freizulegen.

Ergänzt wird das Ganze mit zahlreichen Bildern gelungener Sanierungen, aber auch vieler historischer Aufnahmen und unter dem Strich ergibt sich ein schönes Nachschlagewerk zur Baugeschichte in der Altstadt mit ihren wesentlichen Epochen vom 16. Jahrhundert mit seinen Fachwerkbauten über die Gründerzeit bis zur Neuzeit. Insofern ist der Gestaltungsleitfaden nicht nur für Bauherren, sondern für jeden an der Altstadt interessierten Bürger interessant.

Der Gestaltungsleitfaden ist kostenlos im Bürgerbüro der Stadt Haldensleben erhältlich.