Inhalt

Jedes Kind in Sachsen-Anhalt hat bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres grundsätzlich einen Anspruch auf ein Betreuungsangebot.

Für Krippen- und Kindergartenkinder gilt:

Ihr Kind hat bis zum Schuleintritt einen Rechtsanspruch auf bis zu 8 Stunden Förder- und Betreuungsangebot pro Betreuungstag. Pro Woche besteht der Anspruch auf maximal 40 Stunden. Wenn Ihre familiäre und berufliche Situation eine erweiterte Betreuung erfordern, dann besteht der Anspruch sogar für bis zu 10 Stunden täglich, bzw. bis zu 50 Stunden wöchentlich.

Sie können Ihr Kind jederzeit bei einer Tageseinrichtung oder Tagespflegestelle anmelden.

Für Schulkinder gilt:

Sobald Ihr Kind zur Schule geht, besteht weiterhin ein Betreuungsanspruch für bis zu 6 Stunden pro Schultag. Während der Ferien wird der Umfang auf bis zu 8 Stunden ausgeweitet. Auch hier können Sie aufgrund Ihrer familiären Situation während der Ferien ein erweitertes Betreuungsangebot anmelden. Dann wird Ihr Kind wie bei Krippen- und Kindergartenkindern bis zu 10 Stunden pro Betreuungstag bzw. bis zu 50 Stunden pro Woche betreut.

Ihr schulpflichtiges Kind hat diesen Betreuungsanspruch jedoch nur bis zum Eintritt in die 7. Klasse. Sobald Ihr Kind in die 7. Klasse versetzt wurde, das 14. Lebensjahr aber noch nicht vollendet hat, kann es weiterhin betreut werden, wenn Betreuungsplätze frei sind.

Die Anmeldung muss bei der Schulanmeldung erfolgen. Oder Sie melden die Betreuung mit Beginn des 2. Schulhalbjahres für das folgende Schuljahr an.