Magdeburger Straße 46: Sicherungsarbeiten sind in vollem Gange

Das Haus an der Magdeburger Straße bekommt u.a. neue Fußböden und neue DeckenDas Bauprojekt nennt sich: 'Sicherungsmaßnahme Altstadt, Magdeburger Straße 46"!

Schon im August wurden die zuvor mit Brettern geschlossenen Giebelwände des alten Gebäudes teilweise geöffnet und erlaubten einen Blick ins Innere des Hauses. Arbeiter werkelten in allen Etagen, riesige Contaienr füllten sich nach und nach mit Schutt.
Bis zum ersten Quartal 2019 soll in Abstimmung mit dem Denkmalschutz ein geschlossener Rohbau entstehen", erklärt Bauamtsleiter Holger Waldmann.

Die Stadt hat dafür eine hundertprozentige Förderung in Höhe von 570.000 Euro erhalten - Mittel von Bund und Land aus dem Städtebauförderprogramm Stadtumbau Ost – Aufwertung.

„Das Gebäude wird entkernt, bekommt neue Decken und Fußböden, die Kriechkeller werden verfüllt und die Tragwerke verstärkt“, so Holger Waldmann weiter. Demnächst wird noch ein Gerüst gestellt, um parallel zu den laufenden Arbeiten noch das Dach und die Fenster zu erneuern.

Ein Blick ins Innere des Gebäudes.Langfristiges Ziel ist es, drei reihenhausartige, ca. 100 Quadratmeter große Wohnungen zu errichten.
Ursprünglich hatte die Stadtverwaltung versucht, das Gebäude an der Magdeburger Straße zu verkaufen. Doch laut Denkmalschutz sind in der ehemaligen Mühle Teile der Haldensleber Stadtbefestigung und des Magdeburger Tores verbaut. „Auf Grund dessen blieb das Objekt in unserem Bestand“, so Waldmann.