Datenschutzhinweise für den Kulturbereich der Stadt Haldensleben

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenerhebung ist die Stadt Haldensleben – Die Bürgermeisterin – Markt 20 – 22, 39340 Haldensleben, E-Mail buergermeister@haldensleben.de, Tel. Behördennummer 115 oder +49 03904-479101.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Die Datenschutzbeauftragte der Stadt Haldensleben, Markt 20-22, 39340 Haldensleben erreichen Sie unter Tel. Behördennummer 115 oder +49 3904 479 362, E-Mail datenschutz@haldensleben.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Ihre  Daten  werden im  Fachbereich  Kultur der Stadt Haldensleben  zu  folgenden  Zwecken verarbeitet: Die Erarbeitung von Konzeptionen, die Organisation und Durchführung städtischer Kulturangebote sowie internationaler Austausche und die Unterstützung solcher durch Dritte  im  Bereich  Kultur,  Bildende  Kunst,  Stadtgeschichte,  Musik sowie für Kunstsymposien und ähnliche Vorhaben.

Grundlage  hierfür  ist  der Art.  6  Abs. 1  S.1e DSGVO  (Wahrnehmung  einer  Aufgabe,  die  im öffentlichen Interesse liegt).

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Zur   Erfüllung   dieser   Aufgabe   dürfen   Ihre Daten den Fachbereichen innerhalb  der Stadtverwaltung, den Stadtgremien sowie Firmen,  Finanzbehörden und Zuwendungsgebern weitergegeben werden.

Im  Übrigen  werden  Ihre  Daten  nur  dann weitergegeben,  wenn  hierzu  eine  rechtliche Verpflichtung besteht oder Sie darin eingewilligt haben.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden von uns auf  Grundlage  von  gesetzlichen  Verjährungs- bzw. Aufbewahrungsfristen gemäß

§ 36 (2) GemKVO Doppik Land Sachsen-Anhalt und § 147 Abgabenordnung für jeweils 10 Jahre gespeichert.

Betroffenenrechte

Nach der EU-DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 EU-DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 EU-DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 EU-DSGVO). Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Stadt Haldensleben, ob die gesetz­lichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Landesbeauftragten für den Datenschutz Sachsen-Anhalt, Leiterstraße 9, 39104 Magdeburg, Tel. 0391 81803-0, Fax 0391 81803-33, E-Mail: poststelle@lfd.sachsen-anhalt.de

Pflicht zur Bereitstellung der Daten und Folgen der Nichtbereitstellung

Die  Zurverfügungstellung  Ihrer  Daten  ist  für die Organisation  und  Durchführung  städtischer

Kulturangebote und internationaler Begegnungen  erforderlich.

Erläuterung der Abkürzungen

Art.                         - Artikel

EU-DSGVO          - Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union

GemKVO              - Gemeindekassenverordnung Doppik des Landes Sachsen-Anhalt

KAG LSA              - Kommunalabgabengesetz des Landes Sachsen-Anhalt

VwVG LSA           - Verwaltungsvollstreckungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt