Inhalt

Das Schulobst wird von Schulobstlieferanten an drei Tagen pro Woche geliefert. Schule, Kita und deren Träger treffen mit dem Schulobstlieferanten eine Vereinbarung über Liefersortiment und Konditionen. Erst dann kann der Teilnahmeantrag vom Schulobstlieferanten gestellt werden. Der Schul­obst­lieferant muss im Vorfeld über eine Zulassung als Schulobstlieferant verfügen.

Die Schul­obstlieferanten erhalten 0,32 ¤ für die Portion (NEU: mind. 100 g) konventionell erzeugtes Schul­obst und -gemüse. Für biologisch/ökologisch erzeugte Produkte gibt es 0,41 ¤. Die Bewilli­gung der Teilnahme erfolgt unter Berück­sichtigung der regionalen Aufteilung.