Inhalt

Auskunft, ob eine Wohnung belegungsgebunden ist, kann der Verfügungsberechtigte (Eigentümer oder Verwalter) oder die Wohnungsbauförderstellen der Landkreise und kreisfreien Städte erteilen. Der Wohnberechtigungsschein berechtigt nur zum Bezug der Wohnungen, er stellt aber keine "Wohnungszuweisung" dar. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt durch die Verfügungsberechtigten. Die Zahlung einer Mietkaution ist möglich, Provisionen oder Maklercourtagen sind aber bei belegungsgebundenen Wohnungen unzulässig.

Wollen Sie in einem anderen Bundesland eine belegungsgebundene Wohnung beziehen, so sollten Sie sich an die zuständige Stelle des jeweiligen Landes wenden, um einen Wohnberechtigungsschein zu beantragen.