Inhalt

Lassen nichts (an)brennen: Unsere Feuerwehren

In Haldensleben und seinen Ortsteilen gibt es fünf ehrenamtlich aktive Freiwillige Feuerwehren.

Neben der Brandbekämpfung rücken die Kameraden auch zur Unterstützung von Rettungskräften unter anderem bei Verkehrsunfällen aus, beseitigen Ölspuren oder sind an vorderster Front bei der schnellen Beseitigung von Unwetterschäden anzutreffen.

Da kommt über das Jahr so einiges an Einsätzen zusammen.  Verstärkung ist bei den ausschließlich ehrenamtlich tätigen Einsatzkräften jederzeit dringend erforderlich und herzlich willkommen.

Interessenten können den Stadtwehrleiter und die Ortswehrleiter unter den hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten erreichen. Auch bei den Dienstzeiten, in denen vorgeschriebene Ausbildungsinhalte absolviert werden, darf gern vorbei geschaut werden, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

Auch die Jugendfeuerwehren in Haldensleben, Hundisburg und Satuelle sowie die Kinderfeuerwehr in Wedringen, in denen mit Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren mit viel Spaß an der Freude die dringend notwendige Nachwuchsabeit geleistet wird, freuen sich jederzeit über Zuwachs.

Feuerwehrbilanz - mehr Einsätze in 2019

Traditionell ziehen die Freiwillige Feuerwehr Haldensleben und die vier Ortswehren zum Jahresbeginn in ihren Jahreshauptversammlungen ein Resümee des vergangenen Jahres.  Zu 176 Einsätzen musste die Haldensleber Schwerpunktwehr 2019 ausrücken, also im Schnitt jeden zweiten Tag. Die Kameraden in Hundisburg kamen auf 13 Einsätze, in Wedringen und  Satuelle waren es 11 und in Uthmöden 19. Wie Stadtwehrleiter Frank Juhl wissen ließ, rückte in den meisten Fällen das erste Fahrzeug sechs Minuten nach der Alarmierung aus und war nach zehn Minuten am Einsatzort. Jedoch könnte die Hilfsfrist von 12 Minuten nicht immer eingehalten werden. In besonderer Erinnerung bleibt 2019 sicher der Großeinsatz bei HERMES, der bis zur endgültigen Klärung alle ganz schön in Atem gehalten hat: Zwei tragische Todesfälle, die aber nichts miteinander zu tun hatten. Um den Feuerwehren den bestmöglichen Ausbildungs- und Ausrüstungsstand zu gewähren, wurde und wird seitens der Stadt ordentlich investiert. Allein mit 1,8 Millionen Euro schlagen der Erweiterungsbau und das neue Wechselladerfahrzeug samt drei Abrollcontainern am Gerätehaus in Haldensleben zu Buche. Der Neubau in Wedringen kostet mit der Gestaltung der Außenanlagen 727.000 Euro, dazu kommen die Anschaffungskosten für das neu Löschgruppenfahrzeug 10 mit 235.000 Euro. Aber auch in die Erweiterung der persönlichen Schutzausrüstungen und weiteres erforderliches Equipment wird kontinuierlich investiert, so auch in die Finanzierung von einem LKW- Führerschein pro Jahr und Ortswehr, für die Haldensleber Schwerpunktwehr sind es zwei. 2020 wird die Stadt zudem Zuschüsse an die Wehren zum Besuch der Interschutz im Juni in Hannover gewähren und für die NachwuchskameradInnen der Jugendwehren für eine Teilnahme am Sommercamp der Kinder- und Jugendfeuerwehren im KIEZ Arendsee. Schließlich ist auch die Nachwuchsarbeit unabdingbar, um den Bestand der Wehren langfristig zu gewährleisten. Mit den Jugendwehren in Haldensleben, Hundisburg und Satuelle sowie der Kinderfeuerweh in Wedringen ist man da gut aufgestellt und das soll auch so bleiben und für die Zukunft ausgebaut werden. Auch in diesem Jahr konnten auf den Jahreshauptversammlungen wieder viele Beförderungen vorgenommen werden, nachdem die dazu vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte erfolgreich absolviert worden sind. Ebenso gab es zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften.

Freiwillige Feuerwehr Haldensleben

Freiwillige Feuerwehr Haldensleben
Stadtwehrleiter Frank Juhl
Gerikestraße 96a
39340 Haldensleben

0174 1641043
wehrleiter@haldensleben.de

Dienstplan für das 2. Halbjahr 2021
Der Dienstplan für die Jugendfeuerwehr folgt in Kürze.

Die bis dato drei Kameraden zählende Löschgruppe in Süplingen ist der Stadtwehr Haldensleben angegliedert und nimmt somit auch deren Dienstzeiten wahr.

Juli 2021: Tierrettung durch die Feuerwehr: Mal keine Katze…

Die Haldensleber Feuerwehr wird ja auch ab und an mal zu tierischen Einsätzen gerufen. Am Montag galt es allerdings mal kein Kätzchen aus luftigen Höhen zu retten, sondern eine Schlange zu bergen, die in einem Warenlager für Aufregung gesorgt hatte. Besonnen wurde das Tier von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in einen Eimer verfrachtet und anschließend einem Tierarzt zur Begutachtung vorgestellt. Diagnose: Ringelnatter. Diese wurde dann in einem geeigneten Umfeld wieder in die freie Wildbahn entlassen.

Juni 2021: Willkommener Geldsegen für die Freiwillige Feuerwehr Haldensleben von der ÖSA

Über einen Zuschuss in Höhe von 2.500 Euro zur Anschaffung weiterer technischer Ausrüstung konnten sich vor kurzem Wehrleiter Frank Juhl und die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler freuen.  Den Betrag überreichten der Geschäftsstellenleiter der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt, Thomas Lippold, und Stefan Böttcher in Form eines symbolischen Schecks. Sabine Wendler bedankte sich für die großzügige Zuwendung und betonte „Als Kommune sind wir sehr bestrebt, kontinuierlich die Ausstattung unseren Feuerwehren zu verbessern. Schließlich kann das auch über Menschenleben entscheiden.“  Lippold hob hervor, „dass die ÖSA seit 30 Jahren Partner der Feuerwehren im Land ist und uns die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren sehr am Herzen liegt.“ Dies ist auch ausdrücklich in der Satzung der ÖSA verankert. Schließlich ist der Einsatz modernster Technik für die Brandbekämpfung auch im eigenen Interesse, um das Schadensausmaß zu begrenzen. Das kommt den Menschen zugute und schützt auch die Gemeindekasse. Außerdem war dieser Termin für Thomas Lippold und Stefan Böttcher auch ein schöner Anlass nach den Einschränkungen endlich wieder rauszukommen und persönlich Kontakte pflegen zu können.

Mai 2020: Michael Thomalla zum neuen Jugendwart für die Haldensleber Jugendfeuerwehr ernannt

Anfang Mai ernannte die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler Michael Thomalla zum neuen Jugendwart. Er übernahm das Amt von Steffen Linzenburg, der dieses seit August 2018 innehatte. Sabine Wendler dankte ihm für sein Engagement und die geleistete Arbeit. Michael Thomalla gratulierte sie zur Übernahme dieser so wichtigen Funktion für Nachwuchsgewinnung und –betreuung. Sie wünschte ihm “viel Erfolg und eine glückliche Hand“ für diese anspruchsvolle Aufgabe. Michael Thomalla ist ein „Eigenwächs“ der Haldensleber Feuerwehr. Im Alter von zehn Jahren war er zur Haldensleber Jugendwehr gekommen und ist dabeigeblieben. Nun betreut er selber den Nachwuchs, der stabil bei um die 20 Mitglieder liegt. 

 

Freiwillige Feuerwehr Haldensleben lädt zum Tag der offenen Tür am 25. Mai 2019 ein

Am 25. Mai findet landesweit der „Tag der Feuerwehren“ statt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Haldensleben beteiligt sich an diesem Aktionstag und lädt zum Tag der offenen Tür ins Gerätehaus in der Gerikestraße 96a ein.

Von 13:00 bis 17:00 Uhr kann die umfangreiche technische Ausrüstung bestaunt werden und Besucher dürfen auch selber mal in einem Feuerwehrauto Platz nehmen. Bei Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit, mit den Kameradinnen und Kameraden ins Gespräch zu kommen.

Dabei lässt sich mehr über diese so unverzichtbare ehrenamtliche Tätigkeit erfahren  und vielleicht kann man sich ja auch selbst dafür zu begeistern und die Truppe verstärken. Der Nachwuchs kann sich derweil auf der Hüpfburg austoben.


Jubiläum: 135 Jahre Freiwillige Feuerwehr Haldensleben am 2. September 2018

Zum Nachbericht mit einigen bildhaften Eindrücken bitte HIER klicken

135 Jahre gibt es die freiwillige Feuerwehr Haldensleben und das wird am 2. September ordnungsgemäß gefeiert. Um 10:00 Uhr geht es los mit einem Festumzug vom Stendaler Tor bis zum Gerätehaus in der Gerikestraße 96a, wo es ab 11:00 Uhr mit einem Tag der offenen Tür weitergeht. Alte und neue Fahrzeugtechnik gibt es hautnah zu erleben und die Möglichkeit, mal auf einem alten Löschfahrzeug mitzufahren. Geplant ist die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 36 – ein ebenfalls nicht alltägliches Ereignis.

Für den Nachwuchs werden mit Hüpfburg und weitere Spiel- und Spaßaktionen geboten, unter anderem mit einer mobilen Bobbycarbahn im Feuerwehrstyle. Gegen Hunger und Durst wird ebenfalls umfassend vorgesorgt sein.

FFW Hundisburg

Freiwillige Feuerwehr Hundisburg

Freiwillige Feuerwehr Hundisburg
Ortswehrleiter Martin Gehrmann
Thiestraße 14
39343 Hundisburg

0176 29779134
wehrleiter.hundisburg@haldensleben.de

Jugendfeuerwehr Hundisburg
Jörg Berensmann
Kontakt über
wehrleiter.hundisburg@haldensleben.de

Dienst- und Ausbildungsplan FFW Hundisburg
Dienst- und Ausbildungsplan Jugendfeuerwehr Hundisburg 2021

Juni 2021: Jugendfeuerwehr Hundisburg wieder am Start

„Ja, endlich geht Feuerwehr wieder los!“ -

so waren die Reaktionen der Hundisburger Jugendlichen auf die lang ersehnte Mitteilung, dass die Jugendfeuerwehr ihren Ausbildungsbetrieb im Juni endlich wieder aufnehmen darf.

Am vergangenen Freitag war es dann soweit, Jugendwart Jörg Berensmann begrüßte die Jugendlichen nach über sechsmonatiger Unterbrechung das erste Mal wieder im Gerätehaus. Zuversichtlich blickt er in die Runde. „Von den acht Jugendlichen waren fünf erschienen, die anderen hatten sich vorher abgemeldet. Ich freue mich sehr, dass trotz der langen Unterbrechung alle dabeigeblieben sind“.

Dieser Abend diente erstmal nur der Vorbereitung. Organisatorisches musste geklärt werden, welche Einschränkungen müssen aufgrund von Corona eingehalten werden, welche Unfallverhütungsvorschriften sind im Jugendfeuerwehrdienst zu beachten und wie geht es weiter.

Dazu stellte der Jugendwart den Ausbildungsplan vor. Die nächsten Ausbildungen werden wieder interessanter und bieten allerlei Abwechslung. Neben dem feuerwehrtechnischen wie die Fahrzeug- und Gerätekunde, oder die Kreismeisterschaft im Löschangriff, sind auch praktische Dinge für den Alltag enthalten. Dazu wird ein Dienst für die Überprüfung der Fahrräder genutzt, der Schwerpunkt liegt in der Verkehrssicherheit. Nicht zu kurz kommen soll aber auch der Spaß - deshalb ist im Herbst eine Fahrt in den Heidepark Soltau geplant und zum Jahresabschluss eine Weihnachtsfeier.

Letztes Thema des Abends war dann die Anprobe der Schutzbekleidung. Hierbei zeigte sich wie die Zeit vergangen ist. „Bevor wir in 14 Tagen mit der Praxis starten können, muss erstmal die Bekleidung getauscht werden, alle sind zwischenzeitlich aus den Größen gewachsen“, musste Berensmann feststellen. Nach etwas mehr als einer Stunde ist es geschafft, der erste Ausbildungsabend verlief erfolgreich.

Über die gute Resonanz aus der Jugend ist auch Ortswehrleiter Martin Gehrmann erfreut. „Die Begeisterung der Jugendlichen ist glücklicherweise immer noch da und das ist auch sehr wichtig für unseren Ort. In der Jugendfeuerwehr liegt die Zukunft. Deshalb würden wir uns auch sehr über weitere Interessierte freuen“. Informationen über die Wehr, wie die aktuellen Ausbildungspläne, hängen im Schaukasten am Gerätehaus in Hundisburg. Dienstpläne online: FFW Hundisburg   Jugendfeuerwehr Hundisburg

2019: Jugendfeuerwehren campen an der Jugendherberge

Nachwuchsarbeit ist in der Feuerwehr unabdinglich. Um Kinder und Jugendliche für diese ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern, dazu diente auch eine kurzweilige dreitägige Ferienfreizeit, welche 13 Kinder und Jugendliche aus den Jugendwehren Hundisburg und Satuelle im August gemeinsam verbrachten. Ein Ziel des Zeltlagers auf dem Gelände der Jugendherberge war, die Zusammenarbeit zu vertiefen und den Teamgeist untereinander zu verstärken. In diesem Sinne waren bei einem Orientierungsmarsch vier Stationen zu absolvieren, bei denen auch die verschiedenen individuellen Stärken gefragt waren, um die Aufgaben als Team zu lösen. Weitere Freizeitaktivitäten auf dem großzügigen Außengelände und ein zünftiger Grillabend. Die beiden Jugendwarte Jörg Berensmann aus Hundisburg und Andreas Röhl aus Satuelle bedanken sich auch bei der Stadt, die das Zeltlager durch einen Zuschuss mit ermöglich hat. Derzeit sind in Jugendwehren Satuelle 13 und in Hundisburg acht Mittglieder aktiv. Zuwachs ist immer gewünscht und gern gesehen: Kontakt  über wehrleiter.hundisburg@haldensleben.de







 

FFW Satuelle

Freiwillige Feuerwehr Satuelle

Ortswehrleiter Henry Künzl
Bahnhofsweg 2
39345 Satuelle

wehrleiter.satuelle@haldensleben.de

Jugendfeuerwehr Satuelle
Andreas Röhl

Jugendfeuerwehren campen an der Jugendherberge

Nachwuchsarbeit ist in der Feuerwehr unabdinglich. Um Kinder und Jugendliche für diese ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern, dazu diente auch eine kurzweilige dreitägige Ferienfreizeit, welche 13 Kinder und Jugendliche aus den Jugendwehren Hundisburg und Satuelle im August gemeinsam verbrachten. Ein Ziel des Zeltlagers auf dem Gelände der Jugendherberge war, die Zusammenarbeit zu vertiefen und den Teamgeist untereinander zu verstärken. In diesem Sinne waren bei einem Orientierungsmarsch vier Stationen zu absolvieren, bei denen auch die verschiedenen individuellen Stärken gefragt waren, um die Aufgaben als Team zu lösen. Weitere Freizeitaktivitäten auf dem großzügigen Außengelände und ein zünftiger Grillabend. Die beiden Jugendwarte Jörg Berensmann aus Hundisburg und Andreas Röhl aus Satuelle bedanken sich auch bei der Stadt, die das Zeltlager durch einen Zuschuss mit ermöglich hat. Derzeit sind in Jugendwehren Satuelle 13 und in Hundisburg acht Mittglieder aktiv. Zuwachs ist immer gewünscht und gern gesehen: Kontakt  0172 6576809

FFW Uthmöden

Freiwillige Feuerwehr Uthmöden

 Freiwillige Feuerwehr Uthmöden
Ortswehrleiter Matthias Brust-Meiser
Windmühlenbergstraße 2a
39345 Uthmöden0152 34274485
wehrleiter.uthmoeden@stadt-haldensleben.de

FFW Wedringen

Freiwillige Feuerwehr Wedringen

Ortswehrleiter Torsten Matusek
Dorfstraße 27
39345 Wedringen

03904 42703
t-mattu112@web.de

Kinderfeuerwehr Wedringen
Sebastian Wilfert
sebastian.wilfert@haldensleben.de

Ordentlich gefeiert: 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wedringen

Quelle Volksstimme 16.09.2019

  

  

  

  

  

  

  

 

 

  

  

Neue Ausrüstungs-Utensilien für die Kinderfeuerwehr Wedringen

Nachwuchsarbeit ist in der Feuerwehr unabdingbar. Da lassen sich die "Großen" so einiges einfallen, um Kinder und Jugendliche für diese ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern. Sehr gute Nachwuchsarbeit wird bei den Kleinsten zwischen sechs und zehn Jahren in der Kinderfeuerwehr Wedringen geleistet. Die acht Feuersalamander und vier Feuersalamanderinnen sind mit Feuereifer bei der Sache - immer mit dabei: Maskottchen Otto Salamander. Damit das so bleibt, gab es vor den Sommerferien neue Ausbildungsutensilien – unter anderem zwei Atemschutzgeräteattrappen - die die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler persönlich überreichte.