Inhalt

Kindertagesbetreuung anmelden


Sie wissen nicht, wie Sie die Betreuung Ihrer Kinder tagsüber sicherstellen können? Informieren Sie sich hier über den Betreuungsanspruch.

Allgemeine Informationen

Jedes Kind in Sachsen-Anhalt hat bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres grundsätzlich einen Anspruch auf ein Betreuungsangebot.

Für Krippen- und Kindergartenkinder gilt:

Ihr Kind hat bis zum Schuleintritt einen Rechtsanspruch auf bis zu 8 Stunden Förder- und Betreuungsangebot pro Betreuungstag. Pro Woche besteht der Anspruch auf maximal 40 Stunden. Wenn Ihre familiäre und berufliche Situation eine erweiterte Betreuung erfordern, dann besteht der Anspruch sogar für bis zu 10 Stunden täglich, bzw. bis zu 50 Stunden wöchentlich.

Sie können Ihr Kind jederzeit bei einer Tageseinrichtung oder Tagespflegestelle anmelden.

Für Schulkinder gilt:

Sobald Ihr Kind zur Schule geht, besteht weiterhin ein Betreuungsanspruch für bis zu 6 Stunden pro Schultag. Während der Ferien wird der Umfang auf bis zu 8 Stunden ausgeweitet. Auch hier können Sie aufgrund Ihrer familiären Situation während der Ferien ein erweitertes Betreuungsangebot anmelden. Dann wird Ihr Kind wie bei Krippen- und Kindergartenkindern bis zu 10 Stunden pro Betreuungstag bzw. bis zu 50 Stunden pro Woche betreut.

Ihr schulpflichtiges Kind hat diesen Betreuungsanspruch jedoch nur bis zum Eintritt in die 7. Klasse. Sobald Ihr Kind in die 7. Klasse versetzt wurde, das 14. Lebensjahr aber noch nicht vollendet hat, kann es weiterhin betreut werden, wenn Betreuungsplätze frei sind.

Die Anmeldung muss bei der Schulanmeldung erfolgen. Oder Sie melden die Betreuung mit Beginn des 2. Schulhalbjahres für das folgende Schuljahr an.

Zuständige Stelle

Die Jugendämter des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt haben die Verantwortung dafür, dass Ihr Rechtsanspruch auf Betreuung auch erfüllt wird.

Die Anmeldung ist in den einzelnen Landkreisen und kreisfreien Städten unterschiedlich geregelt. Sie erfolgt häufig in der jeweiligen Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten oder Hort).

Voraussetzungen

Der Wohnsitz Ihres Kindes, das betreut werden soll, muss in Sachsen-Anhalt liegen.

Gebühren (Kosten)

Es fallen Kostenbeiträge für die Betreuung und die Verpflegung der Kinder an, die von Gemeinde zu Gemeinde variieren.

Wenn Sie mehrere Kinder in Krippe, Kindergarten oder Hort betreuen lassen, zahlen Sie nur für das jeweils älteste Kind den Beitrag. Die Befreiung gilt nur für Krippe und Kindergarten, Hortbeiträge sind stets zu entrichten.

Wenn Sie wenig Einkommen haben, können die Kostenbeiträge auch ganz oder teilweise erlassen werden.

Fristen

Die Betreuung in Krippe und Kindergarten kann jederzeit angemeldet werden.

Für Schulkinder sind für die Anmeldung Fristen zu beachten. Die Betreuung muss entweder bis zur Schulanmeldung erfolgen oder zum Schulhalbjahr für das nächste Schuljahr.

Rechtsgrundlage

Gebühren für Kindertagesstätten in der Stadt Haldensleben

Gebühren für Kindertagesstätten in der Stadt Haldensleben

Anlage zur Kostenbeitragssatzung für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen innerhalb des Landes Sachsen-Anhalt durch Kinder mit gewöhnlichem Aufenthalt in der Stadt Haldensleben.
Der monatliche Kostenbeitrag für die Nutzung einer Kindertageseinrichtung bzw. die Inanspruchnahme einer Tagespflegestellebeträgt ab dem 01.08.2013:

Für die tägliche Betreuung

in der Regelöffnungszeit

von 6 bis 17 Uhr

KinderkrippeKindergarten

Für die tägliche Betreuung in der Regelöffnungszeit

von 6 Uhr bis Schulbeginn und

ab Schulschluss bis 17 Uhr

Hort

4 Stunden bzw. 20 Wochenstunden

66,00 Euro
62,00 Euro
1 Stunde bzw. 5 Wochenstunden 13,00 Euro
5 Stunden bzw. 25 Wochenstunden 82,50 Euro
77,50 Euro
2 Stunden bzw. 10 Wochenstunden 26,00 Euro
6 Stunden bzw. 30 Wochenstunden 99,00 Euro
93,00 Euro
3 Stunden bzw. 15 Wochenstunden 39,00 Euro
7 Stunden bzw. 35 Wochenstunden 115,50 Euro
108,50 Euro
4 Stunden bzw. 20 Wochenstunden 52,00 Euro
8 Stunden bzw. 40 Wochenstunden 132,00 Euro
124,00 Euro
5 Stunden bzw. 25 Wochenstunden 65,00 Euro
9 Stunden bzw. 45 Wochenstunden 148,50 Euro
139,50 Euro
6 Stunden bzw. 30 Wochenstunden 78,00 Euro
10 Stunden bzw. 50 Wochenstunden 165,00 Euro
155,00 Euro
jede Stunde tägliche Betreuung außerhalb der Regelöffnungszeit 30,00 Euro
11 Stunden bzw. 55 Wochenstunden 181,50 Euro
170,00 Euro
Ferienbetreuung:
jede Stunde tägliche Betreuung außerhalb der Regelöffnungszeit 30,00 Euro
30,00 Euro

zuzüglich für 1 Stunde tägliche Betreuungszeit
je angefangener Woche in der Regelöffnungszeit

5,00 Euro

Eine Unterteilung nach Feiertagen ist nicht möglich. In den Ferientagen beträgt die Mindestbetreuungszeit 5 Stunden täglich.
Für die in der Schule festgelegten beweglichen Ferientage besteht ein Ganztagesanspruch im Sinne des KiFöG §3 Abs. 3 Satz 2.


Weitere Informationen

Das Landesverwaltungsamt hält eine Übersicht über Kindertageseinrichtungen bereit.

Erforderliche Unterlagen

Nähere Informationen zu den erforderlichen Unterlagen erhalten Sie vom zuständigen Jugendamt des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt oder von Ihrer Gemeinde.

Siehe auch