Inhalt

Corona-Informationen

 Liebe Haldensleberinnen und liebe Haldensleber!

Die Corona-Pandemie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen und wir möchten diese so gut es eben möglich ist, mit Ihnen gemeinsam meistern. Deshalb haben wir hier wichtige Informationen zusammengetragen, die regelmäßig aktualisiert werden.



Corona-Informationen für die Stadt Haldensleben

Stand 10. Mai 2021

Bis auf Weiteres gelten aufgrund Änderung des Infektionsschutzgesetzes vom 24. April 2021 folgende Regeln im Landkreis: Veröffentlichung des Landkreises Börde zu den Maßnahmen

Sinkt die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100, gelten ab dem zweiten Tag danach die Bestimmungen der
12. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt, die am 7. Mai beschlossen wurde und hier hinterlegt ist. Diese gilt bis zum 24. Mai 2021.

Bußgeldkatalog zur 12. Eindämmungsverordnung

Imfungen
Ab 15. Mai können alle Impfberechtigten der Priorität 3 eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Termine können für die Impfzentren gebucht oder mit den Haus- und Fachärzten, die Impfungen anbieten, vereinbart werden.
Berechtigte Priorität 3: Hier sind die Informationen des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration dazu hinterlegt.

Sachsen-Anhalt setzt damit die Vereinbarungen zwischen der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs der Länder vom 23. März 2021 um. Hintergrund sind die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen und die Ausbreitung neuer ansteckender Virus-Mutationen.

Maskenpflicht
Weiterhin gilt die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Masken, FFP2 und FFP3 Masken) beim Einkaufen. Im öffentlichen Personennahverkehr muss eine FFP2 Maske getragen werden.

Schulen/Kitas
Der Präsenzunterricht an Grund- und Förderschulen unter Befreiung von der Präsenzpflicht findet statt, solange der Inzidenzwert unter 165 pro 100.000 Einwohner im Landkreis liegt. Für alle übrigen Jahrgangsstufen und die berufsbildenden Schulen gilt der eingeschränkte Regelbetrieb, also das Wechselmodell. Ebenso erfolgt in Kindertageseinrichtungen  eine Betreuung im eingeschränkten Regelbetrieb. Unterschreitet der Inzidenzwert die Marke von 50 findet der Unterricht an allen Schulen wieder im Regelbetrieb statt.

Städtische Kitas - verkürzte Öffnungszeiten im eingeschränkten Regelbetrieb
In den städtischen Kitas kann nur eine Betreuungszeit von 06:00 bis 16:00 Uhr angeboten werden, mit Ausnahme der Kita "Max & Moritz". Dort ist eine Betreuung weiterhin ab 05:00 Uhr möglich. Die Horte sind von den verkürzten Öffnungszeiten nicht betroffen.

Kontaktbeschränkungen

Bis zu einem Inzidenzwert von 100 sind öffentlich und privat Zusammenkünfte aus zwei Haushalten erlaubt, wobei die Anzahlt der Personen aus dem zweiten Haushalt fünf nicht überschreiten darf. Kinder bis 14 Jahre zählen dabei nicht mit.
Bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen gilt: Ein Haushalt plus eine weitere Person. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgerechnet.

Unterschreitet der Inzidenzwert die Marke von 35, dürfen sich bis zu zehn Personen aus drei Haushalten treffen, Kinder bis 14 Jahre werden dabei ebenfalls nicht mitgerechnet.
Kontakte sollten dennoch auf das absolut notwendige Minimum beschränkt bleiben. Die Zahl der Haushalte, aus der die weiteren Personen kommen, sollten möglichst konstant gehalten werden.

Schnelltests

Bis zu einem Inzidenzwert von 150 kann mit tagesaktuellem Schnelltest Negativ-Nachweis weiterhin das Angebot "Click & Meet" im Einzelhandel genutzt werden. Auch bei Friseuren und körpernahen Dienstleistungen ist ein tagesaktuelles Negativ-Schnelltest-Ergebnis nachzuweisen. Für Genesene und für Personen, die bereits zweimal geimpft sind entfällt die Testpflicht 14 Tage nach der zweiten Impfung.

An Schulen besteht eine Testpflicht und zwar zweimal wöchentlich, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.

Für jede Person besteht das Angebot einmal pro Woche einen kostenlosen Schnelltest in einem Testzentrum vornehmen lassen.

An folgenden Stellen besteht in Haldensleben die Möglichkeit, Schnelltests vornehmen zu lassen.
Die Roland-Apotheke, die Arztpraxen und das eleos Seniorenpflegeheim bitten darum, vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Roland-Apotheke
Gerikestraße 4
Tel.: 03904 71520
                          

Dr. med. Susanne Schmidt
Gerikestraße 4  
Tel.: 03904 40351

Dr. med. Heike Perlitz                
Bahnhofstraße 7/9                       
Tel.: 03904 71666    

eleos Seniorenpflegeheim
Lerchenweg 1
Tel.: 03904 66280
montags bis freitags

                  

DRK-Testzentrum
Gerikestraße 5a 
Mo: 10:00-12:00 Uhr
Mi: 08:00-12:00 Uhr
Fr: 11:00-15:00 Uhr
ohne Anmeldung


Aquarell
Hagenstraße 60a
Tel.: 03904 48720
tägl: 14:30 bis 17:00 Uhr
ohne Anmeldung

IFA Testzentrum - ohne Termin
Industriestraße 1, Parkplatz
Mo-Fr: 07:00 - 17:00 Uhr,
Sa 08:00 -16:00 Uhr
Bitte registrieren unter www.testzentrum.ifa-group.com

Parkplatz Landratsamt
Bornsche Straße 2
Mo-Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa:      08:00 - 16:00 Uhr
Terminbuchung: www.covid-testzelte.de

weitere Schnelltestmöglichkeiten im Bördekreis
Bundesgesundheitsministerium: Fragen und Antworten zu Schnelltests zum Nachweis von SARS-CoV-2  


 

Die hier hinterlegte Positiv-/Negativliste (Stand: 25.03.2021) zeigt auf, welche Geschäfte öffnen dürfen und welche nicht.

Öffnungsperspektiven

Geöffnet bleiben vorerst unabhängig vom Inzidenzwert
- Friseure, Baumärkte, Gartenmärkte, Blumenläden, Gärtnereien, Fahr- und Flugschulen
- körpernahe Dienstleistungen (Kosmetik, Tattoo-Studios), bei Inzidenz zwischen 100 und 150 sind tagesaktuelle Tests erforderlich
- Museen, Bibliotheken, Archive nach Terminvereinbarung

 Inzidenz unter 100
- Terminshopping im Einzelhandel (ein Kunde auf 40 qm³)
-  Sport im Freien in Gruppen bis maximal 25 Personen

mit negativem Schnelltestnachweis
- Außengastronomie mit Dokumentation
- Literaturhäuser, Theater, Kinos und Konzertveranstaltungen im Freien bis zu 100 Personen, komplett Geimpfte und Genesene nicht
   mitgezählt
- touristische Aufenthalte auf Campingplätzen und Ferienwohnungen mit Selbstversorgung


Bei Inzidenz unter 50 entfallen die tagesaktuellen Schnell- oder Selbsttests sowie die vorherige Terminbuchung.
 

Antworten auf wichtige Fragen finden sie auf der Internetseite der Landesregierung unter nachfolgendem Link:

https://ms.sachsen-anhalt.de/themen/gesundheit/aktuell/coronavirus/fragen-und-antworten

Ziel der Kontaktbeschränkungen ist es, die Zahl der Neuinfektionen wieder in die nachverfolgbare Größenordnung von unter 50 pro 100.000 Einwohner in einer Woche zu senken.

Folgende städtische Einrichtungen bleiben weiterhin geschlossen:

  • Stadt- und Kreisbibliothek - kann nach Terminvereinbarung besucht werden
  • KulturFabrik - Ausstellung in der Kunstgalerie nach Terminvereinbarung zu besichtigen
  • Jugendclubs
  • Jugendherberge
  • Der Wochenmarkt findet weiterhin dienstags und donnerstags von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr auf dem Marktplatz statt. Verkauft werden dürfen nur Lebensmittel. Es erfolgt eine Zugangskontrolle und es besteht Maskenpflicht.

    Eine Übersicht zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen für unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise Betroffene finden Sie unter nachfolgendem Link: Corona - Aktuelle Informationen des Finanzministeriums

Bürgerbüro

Aufgrund der hohen Infektionszahlen, sind Kontakte im Bürgerbüro nur eingeschränkt möglich. Die Stadtverwaltung bittet die Einwohner und Bürger, das Beantragen von Führungszeugnissen und Gewerbezentralregisterauszügen, das Ausstellen von Meldebescheinigungen, und das An,-Um- und Abmelden von Hunden sowie die Beantragung von Parkausweisen wieder auf dem Postweg oder per E-Mail vorzunehmen. Formulare finden Sie im Bereich Bürgerservice/Formularservice. Einzelheiten zum Ablauf können im Bürgerbüro telefonisch (03904 479-2510 bis 2513) oder per E-Mail (buergerbuero@haldensleben.de) erfragt werden.
Neubeantragung und Abholung von Personaldokumenten sowie An-, Um- und Abmeldungen von Wohnsitzen, sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter o.g. Telefonnummer möglich. Eine Onlinebuchung ist bis auf Weiteres nicht möglich.

Der Zugang zum Termin erfolgt über den Haupteingang des Rathauses, wo ein Fragebogen zur Corona-Selbstauskunft ausgefüllt werden muss, die Sie hier herunterladen können. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist zwingend erforderlich. Abzugebende Formulare können in unseren Briefkasten geworfen werden.

Kontakt

Rechts- und Ordnungsamt

Markt 20–22
Rathaus
39340 Haldensleben


Impfinformationen des Landkreises

Das Impfzentrum des Landeskreises Börde befindet sich im Waldring 113 B/C in Haldensleben.

Bürgerinnen und Bürger über 80, die ihre Erstimpfung dezentral erhalten haben, bekommen auch ihre Zweitimpfung am gleichen Ort.

Termine für das Impfzentrum werden telefonisch unter der Nummer 116117 und online über das Portal des Patientenservice www.116117.de vergeben. Die Rufnummer ist durchgängig an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden erreichbar und für die Anrufer und Anruferinnen kostenlos.

Die Termine werden gemäß der Impfreihenfolge der Bundesimpfverordnung vom 10. März 2021 vergeben. Zum Termin im Impfzentrum muss der Personalausweis zum Nachweis des Alters bzw. eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorgelegt werden.

Detaillierte Informationen sind auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-boerde.de/menschen/gesundheit/coronavirus/impfinformationen/zu finden.

Dort sind auch alle wichtigen Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung hinterlegt.


Kontakt

Landkreis Börde Gesundheit/ Veterinär

Bornsche Straße 2
39340 Haldensleben


 

Corona-Infos für die Wirtschaft

 

Am 16. April 2021 wurde die Verordnung zur Änderung der Elfte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlössen. Diese beinhaltet ausschließlich die Änderungen der Verordnung vom 25. März und ist hier hinlegt.

Am 25. März 2021 wurde die Elfte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt beschlossen. Diese ist hier als Lesefassung hinterlegt und gilt vom 29. März bis zum 9. Mai 2021.

Hier werden die wichtigsten Fragen zur 11. Verordnung beantwortet.

Eine Übersicht zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen für unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise Betroffene finden Sie unter nachfolgendem Link: Corona - Aktuelle Informationen des Finanzministeriums

Überbrückungshilfe III: Fördergeld auch für Werbung


Seit Anfang Februar können Soloselbständige und Unternehmen die Überbrückungshilfe III beantragen. Damit können mit Wirkung bis zum 30. Juni unter anderem Investitionen in Digitalisierung, aber auch Werbemaßnahmen und Hygienekonzepte anteilig mitfinanziert werden. Soloselbständige, die nur geringe Fixhosten haben, können mit der Ü III eine Neustarthilfe beantragen. Dazu gehören auch Werbe- und Marketingkosten zum Beispiel für Anzeigen oder Kampagnen in Wochenzeitungen. Bis zu 90% dieser Kosten können erstattet werden.

Der vollständige Artikel aus der Volksstimme ist hier hinterlegt.

Ausführliche Informationen zur Überbrückungshilfe III finden sich hier, auf den Seiten der Bundesministerien für Wirtschaft & Energie und Finanzen.


Falls entsprechend der aktuellen Eindämmungsverordnung aufgrund der Inzidenzlage eine Arbeitnehmerbescheinigung durch den Arbeitgeber benötigt wird:
Hier sind allgemeine Textbausteine zusammengestellt, die durch Arbeitgeber für eigene Bescheinigungen verwendet werden (Empfehlung vom Landkreis Börde).

Antrag auf Steuererleichterungen beim Finanzamt zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Corona-Virus

- Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen zum vereinfachten Antrag auf Steuererleichterungen
- Antrag auf Steuererleichterungen


Die wichtigsten Kontakte auf einen Blick

Stadt Haldensleben

Telefon:            03904 479-124
Homepage:      www.haldensleben.de/corona-informationen

Landkreis Börde
Telefon:                03904 7240-1309 und 7240-1305
Corona-Hotline:   03904  7240-1660 , E-Mail: covid19@landkreis-boerde.de

Homepage:          www.landkreis-boerde.de/menschen/gesundheit/coronavirus
Wirtschaftshilfen: www.landkreis-boerde.de/wirtschaft/unterstuetzung-unternehmen

IHK Magdeburg

Telefon:           0391 5693-130 (Susanne Eva Dörrwand)
                        0391 5693-194 (Dörte Werner)

E-Mail:             doerrwand@magdeburg.ihk.de
                        doerte.werner@magdeburg.ihk.de

Homepage:      www.magdeburg.ihk.de/international/laender-und-brancheninformationen-channel/top-themen/corona-virus
                        www.magdeburg.ihk.de/starthilfe/finanzierungoeffentlichefoerderung/coronavirus-finanzielle-unterstuetzung

Handwerkskammer Magdeburg

Telefon:           0391 62680
Homepage:    www.hwk-magdeburg.de/artikel/coronavirus-aktuelle-informationen

Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Telefon:            0800 5600757
Homepage:     www.ib-sachsen-anhalt.de/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen

Arbeitsagentur bezüglich Kurzarbeit
Homepage:      www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Bundesgesundheitsministerium
Homepage:      www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

Robert - Koch-Institut
Homepage:   www.rki.de

Finanzielle Unterstützungen für Unternehmen in der Coronakrise

Aktuell November 2020 Überbrückungshilfe II: 
Ab sofort können über die bundesweit geltende Antragsplattform https://www.ueberbrueckungshilfeunternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html Anträge auf Überbrückungshilfe gestellt werden. Die Überbrückungshilfe II umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Die Antragsfrist endet am 31. Dezember 2020. 

Zusätzliche Sonderprogramme

Für Unternehmen, die krisenbedingt vorrübergehend in ernsthaftere Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind und daher nicht ohne Weiteres Zugang zu den bestehenden Förderprogrammen haben, werden zusätzliche Sonderprogramme für alle entsprechenden Unternehmen bei der KfW aufgelegt. Diese Sonderprogramme werden jetzt bei der EU-Kommission zur Genehmigung angemeldet. Ebenso prüft das Land Sachsen-Anhalt gesonderte Maßnahmen für die Unterstützung von Unternehmen in Schwierigkeiten.

Die Landes- und Bundesregierung hat mehrere Hotlines für Unternehmen eingerichtet:

Infotelefon des Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt

Telefon: 0391 567 4750
Montag – Freitag 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Hotline des BMWi für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus

Telefon: 030 18615 1515
Montag – Freitag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Hotline des BMWi zu Fördermaßnahmen:

Förderhotline: 030 18615 8000
Montag - Donnerstag 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Beantragung von Kurzarbeitergeld - Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur

Unternehmerhotline der Bundesagentur: 0800 45555 20
Kurzarbeitergeld online-beantragen

Neben den obenstehenden Hotlines empfehlen wir den Kontakt zur

Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Telefon: 0800 56 007 57
Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt, Telefon: 0391 737 52 0


Kontakt

Wirtschaftsförderung

Markt 22
39340 Haldensleben

 

Gutscheinportal für Haldensleber Unternehmen, Gewerbetreibende, Händler und Gastronomen ...

Zur Unterstützung haben wir als Stadt ein Gutscheinportal initiiert, bei dem sich jeder Unternehmer kostenlos anmelden kann. Die Haldensleberinnen und Haldensleber können dort Gutscheine erwerben, die nach der Wiederöffnung eingelöst werden können. Diese Aktion soll den Unternehmen in der aktuellen Situation die Möglichkeit geben, wenigstens ein paar finanzielle Einnahmen generieren zu können. 

Hier geht es zum Gutscheinportal: www.haldensleben-gutschein.de

Wer von den Betroffenen technische Unterstützung beim Einstellen des Angebots auf die Seite benötigt, kann sich gern an das Regionale Digitalisierungszentrum unter 03904 499308 wenden