Gewerbegebiete Haldensleben

Haldensleben bietet mit 257 Hektar ausgewiesenen Gewerbe- und Industrieflächen, davon noch 39 Hektar freie Bauflächen, die besten Voraussetzungen für Ansiedlungen aller Art. Hier finden Sie die freien Gewerbeflächen!

 

Gewerbe- und Industriegebiet Haldensleben-Ost

Das Gewerbegebiet Haldensleben-Ost ist mit 187 Hektar das größte Gewerbe- und Industriegebiet der Stadt. Hier stehen noch 16 Hektar zur Bebauung zur Verfügung, davon 6 Hektar Großfläche mit Anbindung an den Mittellandkanal. Flaggschiffe aus der Logistik, Baustoff- und Automotive-Branche sind in diesem Gewerbegebiet angesiedelt, wie Hermes Fulfilment GmbH (Otto Group), IFA Rotorion - Holding GmbH, Euroglas GmbH oder KERAMAG Keramische Werke GmbH (Geberit Gruppe). Zusammen mit einer Vielzahl kleinerer Handwerks- und Gewerbebetriebe sind hier bereits mehr als 8.000 Arbeitsplätze entstanden.

 

Gewerbe- und Industriegebiet Südhafen

Gewerbegebiet Südhafen

Das Gewerbegebiet Südhafen hat eine Gesamtfläche von rund 33 Hektar, von denen noch 17 Hektar für Industrie- und  gewerbliche Ansiedlungen zu vergeben sind. Das Gebiet südlich des Mittellandkanals bietet einen eigenen Hafenanschluss und eignet sich vor allem für hafenaffine Ansiedlungen. Die angrenzende Gewerbefläche Neuhaldensleber Straße ist mit dem Gewerbehof der Polystal Composites und dem Innovationszentrum „InnComposites“ komplett belegt und gewährt rund 40 Menschen Arbeit.


Sondergebiet Hafen

Sondergebeit Hafen

Das Sondergebiet Hafen Haldensleben mit einer Gewerbefläche von 36 Hektar wurde 1999/2000 erschlossen und kann trimodal genutzt werden. Restflächen von insgesamt 6 Hektar sind derzeit noch in der Vermarktung. In der Nachbarschaft sind u.a. MEGA-Tierernährung, Vilomix Tierernährung, Agrar-Transporte, HDL-Bau oder auch die UHH Umschlags- und Handelsgesellschaft ansässig. Rund 200 Arbeitsplätze wurden in diesem Areal bisher geschaffen.

 

 

Gewerbe- und Industriegebiet Wedringen-Süd

Gewerbefläche Wedringen

Das Gewerbe- und Industriegebiet Wedringen-Süd bietet auf 42 Hektar Raum für großflächige Ansiedlungen direkt an der B 71. Auf kurzen Wegen sind Bahn- und Hafenumschlag möglich. Ende Juli 2017 erfolgte der erste Spatenstich für den Bau der B 71n, Ortsumfahrung Wedringen.