Evangelische St. Marien in Haldensleben

Marienkirche

Die Kirche entstand auf den Grundmauern älterer Kirchengebäude. Bereits vor der Zerstörung der Stadt Haldensleben durch Truppen des Magdeburger Erzbischofs Wichmann im Jahr 1181 befand sich hier eine Kirche. Auch diese wurde 1181 zerstört. Gemeinsam mit dem Wiederaufbau der Stadt erfolgte dann ab 1223 der Bau einer neuen Kirche. Ab 1375 wurde dann mit dem Bau einer dreischiffigen Kirche im Stil der Gotik begonnen. Bei einem Stadtbrand im Jahr 1661 wurde jedoch auch dieses Bauwerk zum größten Teil zerstört. Der Wiederaufbau wurde 1675 abgeschlossen. Die Kirche verfügte über zwei Türme und entsprach ansonsten im Wesentlichen der heutigen Form.

Nach einem Einsturz des südlichen Turms wurde 1808 auch der nördliche Turm abgerissen. Ab 1812 wurde ein neuer Turm errichtet.

In der südlichen Kirchenwand befinden sich die Grabsteine der bekannten Haldensleber Bürgermeister Joachim und Sebastian Alstein. Altar und Kanzel entstanden nach dem Stadtbrand 1666 in barocken Formen neu.

Kontakt:
Evangelisches Pfarramt St. Marien
Burgstraße 9
39340 Haldensleben

Tel.: 03904 40519

Aktuelle Informationen zur Kirche St. Marien und zu deren Gemeindeleben finden Sie hier: kirche-haldensleben.de