Sammlung Apel

Apel Stiftung Foto KulturlandschaftHeinrich Apel wurde 1935 in Schwaneberg (Börde) geboren, studierte an der Kunsthochschule Halle und arbeitete ab 1959 als freischaffender Bildhauer in Magdeburg. Seine private Sammlung überließ der Künstler im Jahr 2000 der Stadt Haldensleben als Schenkung.
Seit dem Sommer 2001 kann in den restaurierten Obergeschossräumen des Hundisburger Schlosses die umfangreiche Ausstellung besichtigt werden. Sie umfasst über 100 Zeichnungen, Ölbilder und Grafiken sowie 80 Plastiken und Medaillen von Apel selbst. Hinzu kommen Grafiken, Bilder und Plastiken von Lehrern der Halleschen Schule wie z. B. Gustav Weidanz oder Gehard Marcks.