Herzogin Gertrud lässt bitten – Gertrudium 2017 im Landschaftspark

Märchenhaften Wesen wird man auf dem Gertrudium 2017 begegnenMärchenhafte Wesen, die kaiserlichste aller Kaiserinnen und Komik aus den 20ern. Beim Gertrudium 2017 wird den Gästen kein reines Mittelalterspektakel präsentiert. Sie werden vielmehr auf eine außergewöhnliche Zeitreise geschickt – magisch, leuchtend und auch lustig. Alles unter dem Motto: „Geschichte trifft Geheimnis“.

Zudem wird sich das beliebte Fest auch noch in einer neuen Umgebung präsentieren. Und zwar im Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg. „Mit den Überresten der alten Burg befindet sich dort sozusagen die Keimzelle der Stadt. Eine ideale Kulisse für das Fest“, erklärt Astrid Seifert von der Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation den „Umzug“. „Dass dieser Veranstaltungsort gut angenommen wird, hat die Resonanz auf das historische Szenenfest im Landschaftspark im letzten Jahr gezeigt.“

Geplant sind zwei Zeitinseln auf denen die Uhren einerseits bis ins Früh- und Hochmittelalter zurückgedreht werden: Mit Handwerkern und schwertschwingenden Unholden. „Ritter Kay Stiegler Sturvolt ist ebenfalls dabei und führt in die Waffenkunde ein“, verrät Lutz Zimmermann, Pressesprecher der Stadt. Selbstverständlich zeigt sich auch Herzogin Gertrud, die unter anderem Kaiser Otto nebst Gemahlin Adelheid auf dem Fest begrüßen wird. Seine Majestät Otto der Große wird einen Mann in den Ritterstand erheben. Adelheid von Burgund (ebenso mächtig wie ihr Gemahl) lässt die Geschicke des Reiches diesmal außer Acht und widmet sich bei einer Märchenrunde den Kindern.
Außerdem haben sich auch die Templer angemeldet und zahlreiche Teilnehmer für das traditionelle Rolandreiten. „Ganz besonders freuen wir uns über die kurzfristige Zusage der Künstlerin Katja Moslehner“, verkündet Astrid Seifert. Das ehemalige Mitglied des mehrfach echonominierten Folk-Ensembles FAUN tritt beim Gertrudium als Solo-Künstlerin auf.

Der zweite „Zeitsprung“ soll die Besucher in die Wendezeit vom 19. zum 20. Jh. befördern. Haldensleben in der Zeit der Modernisierung. Dementsprechend ist das Programm. Mit dabei: das Duo „Lady Sou & Mister Banjo“ mit amerikanischem Folk und Dixieland im Gepäck. Und die Kölner Band „Schlagsaite“, die jungen, frischen Liedermachersound präsentiert. Unter das „moderne“ Volk mischen sich außerdem umherstreifende Künstler in ausgefallenen Kostümen und eine Kopie vom berühmtesten Sohn Gardelegens, Otto Reutter. Er unterhält das Publikum mit rund 20 seiner witzig-zweideutigen Lieder.
„Die Abbildung verschiedener Zeitepochen hatte schon beim Szenenfest einen ganz besonderen Reiz und war sehr spannend“, so Lutz Zimmermann.

Und wenn es dämmert, wird es geheimnisvoll. Leuchtende Figuren werden durch den Landschaftspark schreiten und für eine mystische Atmosphäre sorgen. Dazu werden die Flammenfontänen der Feuerkünstler das Dunkel durchbrechen.

Das Gertrudium findet am 10. Juni (12-24 Uhr) und 11. Juni (10-18 Uhr) statt. Eintritt frei.

 

Mystische Gestalten haben sich angekündigt
Mystische Gestalten haben sich angekündigt
Leuchtende Kunst bei der Feuershow
Leuchtende Kunst bei der Feuershow
Das Kaiserpaar Adelheid und Otto I.
Das Kaiserpaar Adelheid und Otto I.
Manfred Brandt als Otto Reutter
Manfred Brandt als Otto Reutter
Kerstin Weinrich im Gewand der Gertrud
Kerstin Weinrich im Gewand der Gertrud
Die Kölner Band Schlagsaite
Die Kölner Band Schlagsaite
Fest-Spaß im Look der Jahrhundertwende (19./20. Jh)
Fest-Spaß im Look der Jahrhundertwende (19./20. Jh)
Ehemaliges FAUN-Mitglied Katja Moslehner
Ehemaliges FAUN-Mitglied Katja Moslehner