Inhalt

KulturFabrik: Besuch der Bibliothek und Kunstgalerie mit Terminvereinbarung wieder möglich

Terminvergabe Stadt- und Kreisbibliothek

Ab sofort darf die Bibliothek zu bestimmten Zeiten wieder besucht werden. Dafür ist es zwingend erforderlich, sich vorab telefonisch mit der Bibliothek in Verbindung zu setzen, um einen Besuchstermin zu vereinbaren. Erreichbar ist das Bibliothekspersonal über die Telefonnummer 03904 49530.

Unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen ist es so für angemeldete Besucher möglich, wie gewohnt in den Regalen zu stöbern und Medien auszuleihen. Neben der Terminvergabe für Besuche besteht auch weiterhin das Angebot der kontaktlosen Ausleihe, d.h. telefonisch oder per Mail können Medienwünsche angegeben werden. Die gewünschten Medien werden verbucht und können anschließend zum vereinbarten Zeitpunkt an der Eingangstür der KulturFabrik abgeholt werden.

Solange die Bibliothek noch nicht wieder ohne Termin für Besucher öffnen darf, werden die Leihfristen der ausgeliehenen Medien automatisch verlängert, so dass sich niemand Gedanken um abgelaufene Ausleihfristen machen muss. Im Rahmen des Besuchstermins bietet sich die Gelegenheit,  Bücher und andere Medien zu entdecken, die seit Dezember neu in den Bestand der Bibliothek aufgenommen wurden.

Kunstgalerie

Der Besuch ist mit telefonischer Voranmeldung unter 03904 40159 oder per E-Mail kulturfabrik@haldensleben.de ab sofort wieder möglich. Pro Person wird ein Zeitfenster von einer Stunde gewährt.

Aktuell ist bis auf Weiteres die Ausstellung “Malerei - Lithographie - Keramik von Klaus Dittrich - ein Ausstellungsgespräch“ zu sehen.

Nach über vier Monaten haben Interessierte nun endlich die Möglichkeit, sich die Ausstellung des in Berlin lebenden Künstlers in der KulturFabrik Haldensleben anzusehen. Bisher bestand diese Möglichkeit ausschließlich digital in Form eines Videos, das die KulturFabrik in den Sozialen Medien verbreitet hat.

„Es ist uns eine besondere Freude nach dieser langen Zeit der Abstinenz wieder Publikum „leibhaftig“ in unserer schönen Kunstgalerie willkommen zu heißen. Erlebt man doch die Werke hinsichtlich Farbauftrag, Plastizität und Anordnung ganz anders, wenn man davor steht, also wenn man sie zu Hause über dem Bildschirm flimmern sieht,“ heißt es dazu von Janina Otto, der Leiterin des Alsteinklubs in der KulturFabrik.

Neben der durchgängigen Beschäftigung mit künstlerischer Keramik steht die Lithographie im Zentrum des Schaffens.

Zu den bevorzugten künstlerischen Techniken von Klaus Dittrich gehören die Pittstift- und die Feder- bzw. Finelinerzeichnung sowie das Aquarell und das Ölpastell. Hervorzuheben sind Dittrichs bemerkenswerte Darstellungen von erlebten Landschaften auf keramischen Tellern: Der Teller bietet dabei seine Aufsichtsfläche zur Gestaltung an, vergleichbar der Leinwand, die der Maler benutzen will.

Das Gebäude der heutigen KulturFabrik Haldensleben war früher eine Keramikfabrik. „Von daher ist es für uns eine besondere Freude, dass in der Keramikstadt Haldensleben Kunst auf Keramik ausgestellt wird.“

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Förderung der kulturellen Vielfalt wird gebeten.