Inhalt

Zahl der Neubürger sorgt für Einwohner-Plus

Haldensleben hat auch im vergangenen Jahr an Attraktivität nicht verloren. Wieder war die Zahl der Neubürger (Zuzüge) mit 1013 höher als die Zahl der Wegzüge (867). Damit ergibt sich ein Plus bei der Zuwanderung in Höhe von 146. Das positive Ergebnis konnte allerdings nur knapp die Auswirkungen des demografischen Wandels ausgleichen. Denn die Gegenüberstellung der Anzahl der Geburten (166) mit der Zahl der Sterbefälle
(308) ergibt eine Differenz von minus 142. Somit waren in 2020 am Jahresende vier Menschen mehr registriert als zu Jahresbeginn.
Konkret begann das Jahr 2020 für Haldensleben (inklusive Ortsteile) mit 19.669 Einwohnern und endete mit 19.673. Besonders auffällig: Das Verhältnis zwischen den männlichen und weiblichen Einwohnern in Haldensleben hat sich deutlich zugunsten der weiblichen Personen verschoben. Ihr Anteil lag zu Jahresbeginn bei 9861 und war um 53 höher als die Zahl der männlichen Personen. Dieser „Vorsprung“ hat sich im
Laufe des Jahres mehr als verdreifacht. Der Jahres-Endstand bei den Mädchen und Frauen lag bei 9919. Damit waren es 165 mehr als Jungs und Männer (9754).
Die Stadtverwaltung heißt alle Neubürger herzlich Willkommen. Bei allen Fragen rund um Zuzug, Wohnungssuche, Arbeits- oder Kitaplatz gibt Ihnen
die Haldensleber „Stadtrezeption“ gern Auskunft:

Ansprechpartner: Kerstin Weinrich
(Abt. Stadtmarketing & Kommunikation),
Telefon: +49 3904 479 128,
E-Mail: kerstin.weinrich@haldensleben.de