Inhalt

Wünsch Dir was für Haldensleben!

Erste Phase der Bürgerbefragung abgeschlossen

„Haldensleben 2030“ – Unter dieser Überschrift hat die Stadtverwaltung das Planungsbüro „Büro für urbane Projekte“ aus Leipzig im Sommer letzten Jahres beauftragt, ein neues Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK) auf den Weg zu bringen. Unter Einbeziehung zahlreicher Akteure soll es bis Ende 2021 die Grundlage bilden für zukünftige, gesamtstädtische Entwicklungsstrategien.
Teil des Projektes sind mehrere öffentliche Beteiligungsphasen, in denen Interessierte ihre Sichtweisen, Standpunkte und Wünsche einbringen können. Die Bürgerbefragung „Mein Wunsch für Haldensleben von Morgen“, an der man Online oder mittels Postkarte teilnehmen konnte, war in diesem Zusammenhang Phase I. Sie endete zum Jahreswechsel und wird nun ausgewertet.
Anna Kunath aus Leipzig gibt einen ersten Zwischenbericht: „Wir haben 87 Postkarten erhalten mit insgesamt 114 Wünschen plus 53 Onlinebeiträge“, sagt die Dipl.-Geografin. „Schwerpunktmäßig wurden vor allem Wünsche und Ideen im Zusammenhang mit Radverkehr, Digitalisierung sowie Freizeitaktivitäten und Freiräumen geäußert."
„Im Frühjahr wird es eine Auswertung und Zusammenfassung der Wünsche geben, die in der darauffolgenden zweiten Beteiligungsphase von den Haldensleberinnen und Haldenslebern kommentiert, diskutiert und ergänzt werden können“, so Anna Kunath. Diese findet ebenfalls Online auf der Mitmachseite https://www.civocracy.org/haldensleben statt.