Inhalt

Stadtliteraturtage beliebt wie immer

Jetzt illustrieren Kinder ihre Lieblingsgeschichten

Lesen kann so viel sein ‑ Lernen, Freude, Abenteuer im Kopf. Darum fanden sie auch statt, die Stadtliteraturtage 2020 in Haldensleben — zwar kleiner, von Hygienekonzepten begleitet, aber beliebt wie immer.

„Die Resonanz war wieder sehr hoch.“, bilanziert Astrid Seifert, Abteilungsleiterin Kultur, zufrieden. „Trotz der Pandemie wurden die 37 Veranstaltungen an den 21 Leseorten sehr gut besucht und kamen ebenso gut an. Es zeigte, wie wichtig es war, die Literaturtage durchzuführen. Auch der Buchhandel hat bestätigt, dass das Lesen gerade in Corona-Zeiten bedeutsamer wird."

Einen großen Anteil am Gelingen der Stadtliteraturtage hatten auch in diesem Jahr wieder die Mitglieder der Schreibwerkstatt um Martina Wiemers. Sie füllten mit zahlreichen Geschichten und Texten aus eigenen Federn das Programm und kamen beim jungen Publikum besonders gut an. "Wenn wir Kinder mit unseren Geschichten begeistern können, ist das ein besonders schönes Gefühl", sagt Martina Wiemers. Und daraus entstand sofort die nächste Idee: die Kindergeschichten der Stadtliteraturtage in einem kleinen Buch zusammenzufügen und von den Zuhörern selbst illustrieren zu lassen.

Die ersten Bilder entstanden bei einer Ferienveranstaltung rund um das Thema Lesen mit Martina Wiemers in der Kulturfabrik.