Inhalt

Sie können Ihre berufliche Vorbildung auf Ihre Ausbildungszeit anrechnen lassen.

Dadurch verkürzt sich Ihre Ausbildungszeit.

Folgende berufliche Vorbildungen können angerechnet werden:

  • der Besuch einer Berufsschule,
  • eine berufsvorbereitende Maßnahme (zum Beispiel Berufsvorbereitungsjahr, Berufsgrundbildungsjahr).

Eine Anrechnung erfolgt nur, wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Ausbildungsbetrieb einen Antrag stellen.

Die Bundesländer haben für die Anrechnung unterschiedliche Regelungen. Wenn ein Bundesland keine gesetzlichen Regelungen darüber getroffen hat, entscheidet die zuständige Stelle im Einzelfall, ob Ihre berufliche Vorbildung angerechnet wird.

In Sachsen-Anhalt gibt es keine Regelung über die Anrechnung von beruflicher Vorbildung auf die Ausbildungszeit. Das bedeutet, dass Sie keine bestimmten Voraussetzungen erfüllen müssen. Es wird im Einzelfall darüber entschieden, ob Ihre berufliche Vorbildung angerechnet wird.