Inhalt

Mit der Abnahme der zweiten juristischen Staatsprüfung endet Ihr Juristischer Vorbereitungsdienst. Mit erfolgreichem Bestehen der Prüfung erwerben Sie die Befähigung zum Richteramt und sind berechtigt, die Bezeichnung „Assessor“ oder „Assessorin“ zu führen.

 

Die Prüfung besteht aus 8 Aufsichtsarbeiten mit einer Dauer von 5 Zeitstunden und einer mündlichen Prüfung. Nach erfolgreichem Absolvieren der Prüfung wird durch das Landesjustizprüfungsamt ein Zeugnis erteilt.

In Sachsen-Anhalt besteht derzeit als einziges Bundesland die Möglichkeit, die schriftlichen Aufsichtsarbeiten an einem Laptop anzufertigen.