Inhalt

Vollsperrung der Gerikestraße ab 30. Mai 2022

Fahrbahnerneuerung auf der Gerikestraße (B245) zwischen Althaldensleber Str. und J.-G. Nathusius Straße voraussichtlich noch bis 20. November

Am 30. Mai 2022 beginnen in Haldensleben die Arbeiten zum Ausbau der Ortsdurchfahrt im Zuge der Bundesstraße 245. Das teilt die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt mit.

Demnach investieren der Bund (rd. 900.000 €) und der örtliche Abwasserverband „Untere Ohre“ (rd. 240.000 €) insgesamt knapp 1,2 Millionen Euro in das gemeinschaftliche Vorhaben.
Bis Ende September dieses Jahres soll der gut 400 Meter lange Abschnitt der Gerikestraße, zwischen den Einmündungen der Althaldensleber und der Nathusiusstraße, grundhaft saniert werden.
Dabei werden unter anderem der Regenwasserkanal und alle Entwässerungsrinnen erneuert. Auch eine alte Fernwärmetrasse wird im Zuge der Straßensanierung beseitigt.
Für die erforderlichen Arbeiten muss die vielbefahrene Ortsdurchfahrt voll gesperrt werden. Damit Anlieger dennoch jederzeit ihre Grundstücke erreichen können, wird die Baustrecke in Höhe Industriestraße in zwei Abschnitte geteilt.
Die jeweilige Verkehrsführung wird entsprechend ausgeschildert. Für den Durchgangsverkehr gelten weiträumige Umleitungen. Nach Magdeburg und zur A 14 gelangen Autofahrer über die Althaldensleber und die Magdeburger Straße. In Richtung A 2 (über Bebertal) führt die Umleitung über die B 71 und die Kreisstraße (K) 1653 sowie die Landesstraße (L) 24 (s. Grafik).

Da es zu Verzögerungen der Baumaßnahme kam, kann die Gerikestraße (B 245) voraussichtlich erst ab 20. November wieder uneingeschränkt befahren werden.