Inhalt

Fördermittel für Dorfentwicklung und touristische Infrastruktur - Antragsfrist bis 16. Mai 2022

Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten

Lebendige Dörfer sind das Rückgrat des ländlichen Raumes in Sachsen-Anhalt. Mehr als 200 Gemeinden im Land sorgen mit ihren
Konzepten und Ideen dafür, dass der ländliche Raum lebenswert für die Menschen vor Ort bleibt, sich zugleich aber auch Touristen angezogen fühlen. Um die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Räume in Sachsen-Anhalt zu sichern, fördert das Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten Investitionen in die Dorfentwicklung sowie in kleine touristische Maßnahmen mit insgesamt 21,5 Millionen Euro. Die Summe steht im Rahmen der EUFörderprogramme „Dorfentwicklung“ und „touristische Infrastruktur“ zur
Verfügung. Antragsfrist ist der 16. Mai 2022.
Antragsberechtigt sind unter anderem Gemeinden und Gemeindeverbände sowie gemeinnützige juristische Personen (etwa Vereine) und Privatpersonen.

Förderfähig sind Gemeinden (unter 10.000 EW), Vereine und juristische Personen für Vorhaben wie:

  • Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen, wie ländlicher Wegebau, insbesondere zur Erschließung landwirtschaftlicher und touristischer Entwicklungspotentiale
  • Feststellung und Neuordnung der Eigentumsverhältnisse: freiwilliger Landtausch, Flurbereinigung
  • Dorferneuerung und -entwicklung einschließlich touristischer Infrastruktur
  • Sportstättenbau mit überwiegend nichtschulischer Nutzung
  • Dorfgemeinschaftsläden

    Die komplette Pressemitteilung ist hier als PDF-Dokument hinterlegt.

    Und hier auf der Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten sind alle Informationen zur Beantragung zu finden.