Inhalt

Es funkelt wieder in der Stadt auf dem Sternenmarkt mit Eisbahn vom 4. bis 19. Dezember

Strahlend verkündeten Kulturabteilungsleiterin Astrid Seifert und Antje Streck von den Stadtwerken, dass der Sternenmarkt in diesem Jahr wieder stattfinden kann. Eingestuft als Spezialmarkt wird keine Einzäunung notwendig sein und es gibt auch keine Besucherbeschränkungen. Lediglich in der Innengastronomie im“ Irish Pub ist die 3G-Regel zu beachten. Dort wo es im Außenbereich mal etwas enger wird, etwa beim Anstehen an den Versorgerständen, muss ein Mundnasenschutz getragen. Gleiches gilt für die wieder von den Stadtwerken Haldensleben bereitgestellte Eisbahn.

Die Öffnungszeiten für den Sternenmarkt wurden in diesem Jahr etwas modifiziert und an den tatsächlichen Besucherzulauf der Vorjahre angepasst. Montags bis donnerstags ist von 16:00 bis 20:00 Uhr geöffnet, freitags und samstags von 15 bis 21:00 Uhr und sonntags von 15:00 bis 20:00 Uhr.

Die 450 Quadratmeter große Eisbahn wird ab 25. November auf dem Marktplatz aufgebaut. „Die Preise für diese sind gleich geblieben. 90 Minuten kosten 3,00 Euro ebenso wie das Ausleihen von Schlittschuhen. Die Eislaufhilfen für nicht ganz so Stand- bzw. Laufsichere werden für 1,00 Euro abgegeben. Der Betrag der hieraus zusammenkommt, wird wieder an einen gemeinnützigen Zweck gespendet“, informierte Antje Streck.

Astrid Seifert zeigte sich zudem darüber hinaus sehr erfreut, „dass uns die Händler die Treue gehalten haben und wir das bewährte und beliebte Angebot somit auch in diesem Jahr auf dem Sternenmarkt zur Verfügung haben.“ Auf Minieisenbahn und Streichelgehege können sich die Jüngsten ebenso wieder freuen, wie auf die tägliche Ankunft des Weihnachtsmannes um 17:00 Uhr mit seinem historischen Feuerwehrauto, von dem aus er dann die Adventskalendertüren rund um den Markt öffnet. Auch kleine kulturelle Leckerbissen wird es wieder geben. Diese sind in dem Mitte November erscheinenden Programmheft aufgeführt.