Inhalt

Um zur Prüfung zugelassen zu werden, müssen Sie die folgenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

  • eine abgeschlossene Hochschulausbildung
  • Ausnahmen:
    • 10 Jahre Tätigkeit bei

      • einem Wirtschaftsprüfer oder einer Wirtschaftsprüferin,
      • einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,
      • einem vereidigten Buchprüfer oder einer vereidigten Buchprüferin,
      • einer Buchprüfungsgesellschaft,
      • einem genossenschaftlichen Prüfungsverband,
      • der Prüfungsstelle eines Sparkassen- und Giroverbandes oder
      • einer überörtlichen Prüfungseinrichtung für Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts.
    • alternativ: mindestens 5 Jahre Tätigkeit als

      • vereidigter Buchprüfer oder vereidigte Buchprüferin oder als
      • Steuerberater oder Steuerberaterin
  • eine praktische, dem Wirtschaftsprüfer entsprechende Tätigkeit nach Ihrem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss:

    • 3 Jahre oder

    • 4 Jahre, wenn die Regelstudienzeit Ihrer abgeschlossenen Hochschulausbildung weniger als 8 Semester beträgt,

    • bei einer Stelle, die oben unter "10-jährige Tätigkeit" genannt ist

  • davon: mindestens 53 Wochen (Vollzeit) Teilnahme an Abschlussprüfungen und Mitwirkung am Abfassen von Prüfungsberichten (Prüfungstätigkeit)

    • Wenn Sie keine Berufsausbildung haben, aber 10 Jahre im Bereich Wirtschaftsprüfung gearbeitet haben, müssen Sie die Prüfungstätigkeit nach dem 5. Jahr Ihrer Mitarbeit geleistet haben.
    • Wenn Sie 5 Jahre Tätigkeit als vereidigter Buchprüfer/vereidigte Buchprüferin oder Steuerberater/Steuerberaterin als Zulassungsvoraussetzung einbringen, müssen Sie die Prüfungstätigkeit während oder nach dieser Tätigkeit durchgeführt haben.
  • Ausnahme: Sie müssen die Prüfungstätigkeit nicht nachweisen bei mindestens 15 Jahren Tätigkeit

    • als vereidigter Buchprüfer oder vereidigte Buchprüferin oder
    • als Steuerberater oder Steuerberaterin.