Inhalt

Veranstaltung für Unternehmen - WEITERBRINGER

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Magdeburg vom 3. Juni 2021

SETZEN SIE AUF DIE WEITERBILDUNG IHRER MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER!

Der technologische Fortschritt führt dazu, dass sich Arbeitsplätze und Aufgaben zukünftig verändern werden. Es ist deshalb wichtig, dass Unternehmen schon jetzt daran denken, Ihre Beschäftigten auf die neuen Arbeitsfelder vorzubereiten. Die Agentur für Arbeit Magdeburg und die Landesinitiative Fachkraft im Fokus unterstützen sie dabei.
Da Zeit im unternehmerischen Alltag meist knapp bemessen ist, haben die Arbeitsagentur und Fachkraft im Fokus

am 16. Juni 2021 von 10:00 -12:00 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung konzipiert, in der kompakt alle erforderlichen In-formationen zur Verfügung gestellt und Fragen beantwortet werden.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber der Region und auch Multiplikatoren bekommen einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Beschäftigtenqualifizierung der Bundesagentur für Arbeit und des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Angebote der Berufsberatung im Erwerbsleben.

Der Link zur Anmeldung steht unter www.fachkraft-im-fokus.de/termine zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird organisiert und durchgeführt durch die Agentur für Arbeit Magdeburg gemeinsam mit den drei Jobcentern Jerichower Land, Börde und der Landeshauptstadt Magdeburg sowie der Landesinitiative Fachkraft im Fokus.

Am 16. Juni 2021 sind folgende Themen vorbereitet:

  • Weiter.Bildung - Möglichkeiten der Förderung durch die Agentur für Arbeit
  • Im Kurzarbeitergeldbezug - Weiterbildung absolvieren - Wie wird das abgerechnet?
  • Die WEITERBRINGER - Die Berufsberatung im Erwerbsleben stellt sich vor
  • Fördermöglichkeiten mit der Richtlinie Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB
  • Fördermöglichkeiten mit der Richtlinie Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG DIREKT

Hinweis:
Seit dem ersten Januar können Arbeitgeber gebündelt und damit leichter den Antrag für Weiterbildungen von mehreren Beschäftigten stellen.
Arbeitgeber erhalten seit Januar 2021 die Möglichkeit zu einem Sammelantrag. Damit können sie die Förderung der beruflichen Weiterbildung für mehrere Beschäftigte mit einem Antrag beantragen. Die Förderleistungen werden als eine Gesamtleistung bewilligt.
Mit dem „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ wurde das Qualifizierungschancengesetz, in dem die Weiterbildung Beschäftigter geregelt ist, weiterentwickelt.

Der Gesetzgeber hat darin auch die Fördermöglichkeiten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren berufliche Tätigkeiten durch neue Technologien ersetzt werden können, die in sonstiger Weise vom Strukturwandel bedroht sind oder die eine Weiterbildung in einem Engpassberuf anstreben, nochmals verbessert. Zusätzlich zu den bisherigen Fördermöglichkeiten können die Zuschüsse zu den Lehrgangskosten und zum Arbeitsentgelt um bis zu fünfzehn Prozent erhöht werden. Diese zusätzliche Förderleistung wurde auf alle Betriebe unabhängig von der Betriebsgröße ausgeweitet. Damit sollen Arbeitgeber und ihre Beschäftigten bei der Bewältigung schwieriger struktureller Anpassungsprozesse gestärkt werden. Das Angebot zur Weiterbildung kann auch dazu beitragen, Fachkräfte an den eigenen Betrieb zu binden oder neue Fachkräfte für künftige Herausforderungen zu qualifizieren.
Für Betriebe, die bei der Planung und Umsetzung betrieblicher Weiterbildung Unterstützung wünschen, bietet der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit umfassende Beratung und Unterstützung.