Inhalt

Die Entlastung beantragen Sie mit Formularen von der Internetseite des Zolls. 

  • Gehen Sie auf die Internetseite der Zollverwaltung und laden Sie das für Sie passende Formular herunter:
    • Formular 1452 „Antrag auf Steuerentlastung für bestimmte Prozesse und Verfahren“ 
      • Füllen Sie das entsprechende Formular für den jeweiligen Vergütungsabschnitt aus (zum Beispiel für den Vergütungsabschnitt 2020: „Antrag auf Steuerentlastung für bestimmte Prozesse und Verfahren (§ 9a StromStG) 2020“)
    • Formular 1453 „Antrag auf Steuerentlastung nach § 9b StromStG“
    • Formular 1450 „Antrag auf Steuerentlastung nach § 10 StromStG“
  • Sie können die Formulare am Computer ausfüllen.
  • Füllen Sie Ihr Formular aus, legen Sie alle weiteren erforderlichen Unterlagen bei und senden Sie sie per Post an Ihr Hauptzollamt.
  • Das Hauptzollamt prüft Ihren Antrag.
  • Die Entlastung wird auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Bei der Steuerentlastung für Unternehmen in Sonderfällen erhalten Sie einen Bescheid des Hauptzollamts. Bei den anderen Entlastungen erhalten Sie nur dann einen Bescheid, wenn sich Unstimmigkeiten bei der Bearbeitung des Antrages ergeben haben. 

Zuständig ist das Hauptzollamt, von dessen Bezirk aus Sie Ihr Unternehmen betreiben. Für Unternehmen, die von einem Ort außerhalb des deutschen Steuergebietes betrieben werden, oder für Personen ohne Wohnsitz im deutschen Steuergebiet, ist das Hauptzollamt örtlich zuständig, in dessen Bezirk Sie erstmalig steuerlich in Erscheinung treten.