Inhalt

Leistungsbeschreibung

Personen, die in Krankenhäusern, Sanatorien, Heil- und Pflegeanstalten, Heimen oder ähnlichen Einrichtungen, die der Betreuung Pflegebedürftiger oder Behinderter oder der Heimerziehung dienen, aufgenommen sind, unterliegen nicht der Meldepflicht solange sie für eine andere Wohnung im Inland gemeldet sind. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie sich bei der Meldebehörde anmelden, sobald ihr Aufenthalt die Dauer von sechs Monaten überschreitet. Wenn Sie wegen Gebrechlichkeit Ihrer Meldepflicht nicht nachkommen können, müssen die Verantwortlichen der Einrichtung der Meldepflicht nachkommen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass

Welche Fristen muss ich beachten?

Sie müssen sich innerhalb von zwei Wochen bei der Meldebehörde anmelden, sobald ihr Aufenthalt die Dauer von sechs Monaten überschreitet.

Leistungsbeschreibung

Wer in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder sonstigen Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger oder behinderter Menschen oder der Heimerziehung dienen, aufgenommen wird oder dort einzieht, muss sich nicht anmelden, solange er für eine Wohnung im Inland gemeldet ist.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass

Welche Fristen muss ich beachten?

Wer nicht für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, hat sich, sobald sein Aufenthalt die Dauer von 3 Monaten überschreitet, innerhalb von 2 Wochen anzumelden.

Für Personen, die ihrer Meldepflicht nicht persönlich nachkommen können, haben die Leiter der Einrichtungen die Aufnahme innerhalb von 2 Wochen der Meldebehörde mitzuteilen, die für den Sitz der Einrichtung zuständig ist.

Die betroffenen Personen sind zu unterrichten.

Rechtsgrundlage

  • Bundesmeldegesetz