Arbeitslosenquote in der Börde auf 5,2 Prozent gesunken

Arbeitsmarkt KreiseDer aktuelle Arbeitsmarktbericht der Arbeitsagentur Magdeburg für den Monat September bescheinigt dem Landkreis Börde wieder durchweg positive Zahlen. Demnach ist die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat und -jahr um 0,2 Prozentpunkte gesunken. Sie beträgt aktuell 5,2 Prozent. 4833 Menschen sind derzeit im Landkreis arbeitslos gemeldet. Gegenüber August sind derzeit 223 Personen (-4,4 Prozent) weniger von Arbeitslosigkeit betroffen. Im Vergleich zum Vorjahr sind es 271 (- 5,3 Prozent) weniger.

Der Bestand an Arbeitsstellen beläuft sich im September auf 1905 und ist somit im Vergleich zum August um 121 angestiegen – im Vergleich zum Vorjahresmonat liegt der Anstieg bei 156 Stellen. Arbeitgeber meldeten 482 neue Arbeitsstellen, 36 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 3627 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg um 40 Arbeitsstellen.

 

Arbeitsmarkt GstAber auch die Zahlen für den gesamten Agenturbezirk Magdeburg sind positiv

Dort sank die Zahl der Arbeitslosen im September 2018 im Vergleich zum Vormonat um 883 Personen bzw. um 4,6 Prozent. Damit waren insgesamt 18.842 Männer und Frauen im Agenturbezirk Magdeburg arbeitslos gemeldet.
Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 1105 Personen bzw. 5,6 Prozent und führt zu einer Arbeitslosenquote von aktuell 7 Prozent. Im September des Vorjahres betrug sie 7,3 Prozent.
„Die kontinuierlich hohe Nachfrage nach Arbeitskräften in verschiedenen Bereichen und die gestiegene Zahl an Beschäftigungsaufnahmen haben dazu beigetragen, dass die Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen ist. Besonders erfreulich ist, dass viele junge Menschen mit dem Beginn ihrer Berufsausbildung den ersten Schritt ins Arbeitsleben unternommen haben“, erklärt Wolfgang Philipp, Geschäftsführer Operativ der Magdeburger Arbeitsagentur, die aktuelle Situation.

Entwicklung ausgewählter Personengruppen im Agenturbezirk Magdeburg

Im Berichtsmonat September waren 1725 junge Menschen unter 25 Jahren arbeitslos. Dies bedeutet einen Rückgang von 242 Personen bzw. 12,3 Prozent im Vergleich zum August. Im September 2017 waren 1732 junge Menschen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Die aktuelle Arbeitslosenquote dieser Personengruppe beträgt 9,1 Prozent.
Bei den älteren Arbeitslosen (50 und älter) reduzierte sich die Zahl der Betroffenen im Vormonats- als auch im Vorjahresvergleich. Gegenüber August waren es 211 Personen weniger und 364 Personen gegenüber September 2017. Die Arbeitslosenquote in diesem Bereich beträgt im September 6,5 Prozent. Im Vormonat lag sie bei 6,7 Prozent und im September vor einem Jahr bei 6,9 Prozent.

Unterbeschäftigung

Der Blick auf die Unterbeschäftigung zeichnet ein realistisches Bild von der Verfassung des Arbeitsmarktes. Denn hier werden neben Arbeitslosen auch Teilnehmer in Maßnahmen, Weiterbildungen, Vorruhestandsregelungen und arbeitsunfähig Erkrankte erfasst.
Die Zahl der Menschen in Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) belief sich im September 2018 auf 27.255, das sind 2.075 Personen weniger als im Vorjahresmonat und 527 weniger als im Vormonat. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 10,0 Prozent.

Dynamik auf dem ersten Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt besteht er aus einem hohen Maß an Bewegung und Dynamik. Im Sep-tember verloren 1.468 Männer und Frauen ihren Job und mussten sich arbeitslos melden. Das sind 79 Personen weniger als im August.
Zugleich nahm jedoch die Zahl der Beschäftigungsaufnahmen zu. 1.648 Frauen und Männer fanden im September einen neuen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt. Das sind 125 mehr als im August und 14 mehr als im September 2017. Zusätzlich haben über 1.300 Personen im Agenturbezirk durch den Beginn einer Ausbildung oder einer darauf vorbereitenden Unterstützungsmaßnahme den ersten Schritt ins Berufsleben unternommen. Zum Stichtag 31.03.18 gab es außerdem 197.041 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze im Agentur-bezirk. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Beschäftigungsplus von 1.962 Arbeitsplätzen.

Arbeitskräftenachfrage

Insgesamt wurden im Jahr 2018 bisher 12.353 Stellen im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und Jobcenter neu gemeldet. Im aktuellen Monat meldeten Arbeitgeber 1.212 neue freie Arbeitsstellen am ersten Arbeitsmarkt.
Im Bestand befinden sich derzeit 6.251 Arbeitsstellen. Die meisten von ihnen kommen aus den Berufsgruppen der Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung (1.905 Stellen, z.B. Mechatroniker), Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung (1.266 Stellen, z.B. Altenpfleger) und Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit (1.165 Stellen, z.B. Berufskraftfahrer).