Jugend, ­Prunk und Tradition – Schützengilde proklamierte erstmals wieder Jugendkönigin

Jugendkönigin Laura Schöneberg und das Königspaar Andrea und Gerhard Klaus wurden auf der Rathaustreppe proklamiertBei ihrer diesjährigen Proklamation vor dem Haldensleber Rathaus präsentierte die Schützengilde mit Laura Schöneberg erstmals wieder eine Jugend-Schützenkönigin und demonstrierte damit stolz die Früchte ihrer Nachwuchsarbeit und machte deutlich, dass sich auch Jugendliche für das Schützenwesen interessieren.
In Focus stand aber dennoch die Krönung des neuen Königpaares. Wobei „neu“ in diesem Fall komisch klingt. Für Andrea und Gerhard Klaus ist es nämlich auf Grund ihrer Schießkünste die zweite Amtszeit. Sie sind sozusagen das alte und neue Königspaar.
Für die Zeremonie spielte das keine Rolle, so wurde die Regenten zunächst mit Salutschüssen „entlastet“ und im Anschluss mit Übergabe der Insignien erneut gekrönt.
Zuvor hatte Ehrenpräsident der Gilde Lothar Czech auf die lange Tradition des Schützenwesens aufmerksam gemacht und alle Gäste begrüßt. Darunter auch Haldenslebens 2. stellv. Bürgermeisterin Carola Aust. Sie würdigte die ehrenamtliche Arbeit, die für die Gemeinschaft unersetzlich ist, dankte den Vereinsmitgliedern und gratulierte den Majestäten. „Menschen wie ihnen ist es zu verdanken, dass sich das Schützenwesen über Jahrhunderte entwickelt hat und zu einem Teil der regionalen Identität wurde“, hob Carola Aust hervor.

Bei der Schützengilde ist die Mitgliederzahl übrigens im Vergleich zum Vorjahr um 11 auf insgesamt 92 gestiegen und seit einigen Monaten wird eine Bogenschützen-AG aufgebaut. Interessenten