Alles Gute zum Ehrentag: Das EHFA wurde 3 Jahre alt

Von links: Andrea Schulz, Sylke Kühling, Sabine Wendler und Mirko GüntherGeselligkeit, Hilfe, Fürsorge – alles unter einem Dach, alles für Jung und Alt: Willkommen im Mehrgenerationenhaus „EHFA“ in Haldensleben. Jetzt feierte die Einrichtung an der Gröperstraße schon ihren 3. Geburtstag und viele Haldensleberinnen und Haldensleber feierten mit.
Quartiermanagerin Sylke Kühling begrüßte die Geburtstagsgäste herzlich. Darunter die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler, die Dezernentin und Lenkungsratsvorsitzende Andrea Schulz – sowie Mirko Günther, Geschäftsstellenbereichsleiter der PSW-GmbH, die das Haus betreibt. Er blickte nach der Begrüßung stolz auf das Erreichte der vergangenen drei Jahre zurück.
„Das damals erarbeitete Konzept sah vor, Menschen zu helfen, eine Begegnungsstätte zu schaffen“, sagt Mirko Günther. „Mittlerweile zählen wir 15 Mieter, das Haus ist voll und wurde erfolgreich in die Stadt gepflanzt. Das EHFA kann zweifelsfrei als Leuchtturm in Sachsen-Anhalt gesehen werden, an dem sich andere Kommunen ein Beispiel nehmen können.“
Mirko Günther sprach auch von „Projekten mit Strahlkraft“, den Jubiläumsfeiern „20 Jahre Drogen- und Suchtberatung“, 25 Jahre „Weißer Ring“ und die Feier zum 72. der Volkssolidarität. Außerdem wurde sich im Haus auch politisch auseinandergesetzt, als der MDR im EHFA ein Wahlstudio eingerichtet hatte.
Abschließend dankte der PSW-Bereichsleiter der Stadt, der Wobau und der SALEG für die verlässliche Zusammenarbeit.
Die Kinder der Kita Flax und Krümel gratulierten zum 3. GeburtstagAndrea Schulz zog augenzwinkernd einen Vergleich mit dem typischen Entwicklungsstand eines dreijährigen Kindes, das es liebt Dinge selbst zu tun, selbstständig zu essen, andere zum Lachen zu bringen und auch versucht zu trösten.
„Dem EHFA können wir guten Gewissens all das bescheinigen“, sagt die Dezernentin schmunzelnd. „Es bringt Menschen zum Lächeln, mit lustigen und unterhaltsamen Veranstaltungen. Es spendet Trost – mit einfachen Worten oder mit professioneller Hilfe. Und nach dem es im vergangene Jahr gelungen ist, die Gastronomie mit Leben zu erfüllen, wird im EHFA auch gut und gern gegessen.“
Auch Andrea Schulz dankte allen, die am Erfolg des jungen Hauses beteiligt waren und sind. Besonders den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Beratungsstellen, der Volkssolidarität, den Mitgliedern des Lenkungsrates und des Paritätischen Sozialwerkes und nicht zuletzt allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die dazu beitragen, dass das EHFA als offenes Haus ein sympathisches und fröhliches Zentrum für alle sein kann.

Die Kinder der Kita Flax und Krümel gratulierten zum 3. GeburtstagatNatürlich will das EHFA auch im 4. „Lebensjahr“ zusammen mit den Menschen in der Stadt viel bewegen. Um alle Interessierten noch schneller zu erreichen und über die zahlreichen Veranstaltungen und Angebote zu informieren, wurde pünktlich zum 3. Geburtstag die Internetseite www.ehfa-hdl.de freigeschaltet. Dort gibt es jede Menge Informationen über das Haus und einen kompletten Veranstaltungsplan.