Überraschungsbesuch bei der Tafel in Haldensleben

Hintere Reihe, v. li.: Engel Emily Thiel;  Sebastian Penke, Migrationsbeauftragter vom DRK; Farhan Hussein mit seinem Sohn Mohamed-Amin; Mama Fatima. Vorn, v.li.: Aja und der Weihnachtsmann Jens Spindler neben RogbinEine vorweihnachtliche Überraschung erlebten am 19. Dezember die Besucher der Haldensleber Tafel an  der Gerikestraße. Bei der Lebensmittelausgabe wurden sie vom Weihnachtsmann in Begleitung eines Engels empfangen und jeder erhielt ein kleines Geschenk. Der Rotkittel  hatte rund 150 Märchenhefte und einen Sack voller Schoko-Weihnachtsmänner am Stiel dabei. Und jeder Tafel-Besucher durfte zulangen.

Die Geschenkidee kam direkt aus dem Rathaus. Die Kulturabteilung der Stadt hatte die Gaben zur Verfügung gestellt. In den Kostümen steckten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Emily Thiel und Jens Spindler.

Der Weihnachtsmann und sein Engel brachten Märchenhefte und Schoko-Weihnachtsmänner zur Tafel„Es ist eine so schöne Überraschung“, sagte Farhan Hussein, der mit seiner Frau Fatima und den drei Kindern Rogbin, Aja und Mohamed-Amin zur Tafel gekommen war. Die Flüchtlingsfamilie stammt aus Syrien und lebt hier im Heim. „Wir sind sehr gerührt von der Gastfreundschaft“, sagte das Elternpaar bedankte sich mehrfach beim Weihnachtsmann und den Tafelmitarbeitern.