Inhalt

Corona-Informationen für die Stadt Haldensleben

Stand 8. Januar 2021

Am 8. Januar 2021 wurde die Zweite Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt beschlossen. Diese ist hier hinterlegt und gilt bis zum 31. Januar 2021.

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zur Neunten Verordnung.

Ziel der Kontaktbeschränkungen ist es, die Zahl der Neuinfektionen wieder in die nachverfolgbare Größenordnung von unter 50 pro 100.000 Einwohner in einer Woche zu senken.

Folgende städtische Einrichtungen sind bis 31. Januar 2021 geschlossen:

  • Stadt- und Kreisbibliothek
  • KulturFabrik
  • Jugendclubs
  • Jugendherberge
  • Der Wochenmarkt findet weiterhin dienstags und donnerstags von 8.30 Uhr bis 14 Uhr auf dem Marktplatz statt. Verkauft werden dürfen nur Lebensmittel. Es erfolgt eine Zugangskontrolle und es besteht Maskenpflicht. Der Wochenmarkt in Althaldensleben findet nicht statt sofort.
  • In den Kitas der Stadt besteht nur die Möglichkeit der Notbetreuung für Kinder, bei denen ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Ein entsprechendes Formular finden Sie hier und nähere Informationen hier

Eine Übersicht zu steuerlichen Hilfsmaßnahmen für unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise Betroffene finden Sie unter nachfolgendem Link: Corona - Aktuelle Informationen des Finanzministeriums


Bürgerbüro

Aufgrund der hohen Infektionszahlen, sind Kontakte im Bürgerbüro nur eingeschränkt möglich. Die Stadtverwaltung bittet die Einwohner und Bürger, An-, Um- und Abmeldungen von Wohnsitzen, das Beantragen von Führungszeugnissen und Gewerbezentralregisterauszügen, das Ausstellen von Meldebescheinigungen und das An,-Um- und Abmelden von Hunden wieder auf dem Postweg oder per E-Mail vorzunehmen. Formulare finden Sie im Bereich Bürgerservice/Formularservice. Einzelheiten zum Ablauf können im Bürgerbüro telefonisch (03904 479-151 bis 154) oder per E-Mail (buergerbuero@haldensleben.de) erfragt werden.
Neubeantragung und Abholung von Personaldokumenten sind weiterhin nach Terminvereinbarung möglich. Online-Termine können ausschliesslich zur Beantragung und Abholung von Personaldokumenten im Bürgerbüro beantragt werden. Dafür ist das Ausfüllen einer Selbstauskunft erforderlich, die Sie hier herunterladen können. Alle anderen Anliegen werden bis auf Weiteres ausschliesslich schriftlich, telefonisch oder per Mail bearbeitet. Abzugebende Formulare können in unseren Briefkasten geworfen werden.