Inhalt
Datum: 13.03.2020

Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb: Regionalsiegerin kommt aus Wolmirstedt

Bereits zum 29. Mal findet bundesweit der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels statt. Die 20 Erstplatzierten der 6. Klassen aus Schulen des Bördekreises stellten kürzlich in der KulturFabrik ihre Vorlesekünste eindrucksvoll unter Beweis. In der ersten Leserunde durften die Schülerinnen und Schüler Textpassagen aus einem Buch ihrer Wahl vorstellen und einige Textstellen daraus vorlesen. Die zweite Runde gestaltete sich anspruchsvoller, da hier die aus einem Buch vorgelesen werden musste, welches die Fachjury ausgewählt hatte: „Archie Greene“ von D.D. Everest. Ohne Vorbereitung mussten hier einfach die ausgewählten Textpassagen vorgelesen werden. Bewertet wurden in beiden Runden Aspekte wie Lesesicherheit, Aussprache, Tempo und Betonung. Knapp als beste Vorleserin wurde am Ende Paulina Sophie Kaczmarek vom Gymasium in Wolmirstedt gekürt. Sie vertritt nun den Landkreis Börde beim Landesausscheid in Magdeburg. Alle anderen waren Zweitplatzierte – weil Verlierer gibt es in diesem Wettbewerb nicht, bei dem ganz klar der Spaß am Lesen im Vordergrund steht und Kinder dazu motivieren soll. Als Belohnung gab es dann für alle auch eine Urkunde, einen Gutschein vom Bücherkabinett Fricke und das Buch „Die beste Bahn meines Lebens“ von Anne Becker, welches vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels beigesteuert wurde. Sehr zufreiden und begeistert über den Verlauf des Vorlesewettbewerbs zeigten sich am Ende auch die Organisatoren Herta Springborn von der Stadt- und Kreisbibliothek und Dr. Michael Reiser vom Verein KulturHeimat Haldensleben.