Inhalt
Datum: 15.11.2022

Endlich wieder: Weihnachtszauber auf dem Sternenmarkt

vom 3. bis 18. Dezember

Im Stadtbild ist es bereits nicht mehr zu übersehen: Die Lichtketten in den Straßen rund um den Markt und die Türchen des Adventskalenders sind deutliche Vorboten – die Adventszeit naht und damit die Vorfreude auf den Sternenmarkt. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause freuten sich Bürgermeister Bernhard Hieber, Stadtwerkegeschäftsführer Detlef Koch sowie Astrid Seifert und Petra Huth von der städtischen Kulturabteilung umso mehr, mitteilen zu können, dass der Sternenmarktzauber in diesem Jahr vom 3. bis 18. Dezember wieder seine volle Pracht entfalten kann. So wird auch wieder die 450 Quadratmeter große Eisfläche für Winterzauber vor allem bei Kindern und Jugendlichen sorgen.

Als Hauptgesellschafter der Stadtwerke hat die Stadt Haldensleben sich dafür eingesetzt, dass die Eisbahn trotz Energiekrise stattfindet. „Es ist richtig, dass das Einrichten und der Betrieb der Kunsteisbahn Energie brauchen. Nach reiflicher Überlegung sind sich aber Stadt und Stadtwerke einig: Nicht alles kann dem Sparen zum Opfer fallen. Gerade in der Weihnachtszeit möchten unsere Bürgerinnen und Bürger, vor allem auch unsere Kinder, auch etwas Schönes erleben. Deshalb gibt es auch in diesem Jahr die Eisbahn und damit einen kleinen Lichtblick in schwierigen Zeiten“, begründet Bürgermeister Bernhard Hieber die gemeinsame Entscheidung. Alle Lichterketten und Scheinwerfer, die die Eisbahn beleuchten, haben die Stadtwerke mit energiesparenden LED ausgestattet und danken besonders den Unternehmerinnen und Unternehmern und regionalen Partnern, die die Eisbahn mit Werbebanden finanziell unterstützen und das Projekt erst möglich machen.

„Um Energie zu sparen, wird die Weihnachtsbeleuchtung sowohl in Haldensleben als auch in den Ortsteilen um 22:00 Uhr abgeschaltet. Des Weiteren werden die energieärmeren Lichterketten in die Magdeburger und der Stendaler Straße die Straßenbeleuchtung ersetzen“, informiert Kulturabteilungsleiterin Astrid Seifert. Eröffnet wird der Sternenmarkt am 3. Dezember um 16:00 Uhr von Bürgermeister Bernhard Hieber mit tatkräftiger Unterstützung des Chores Boye-Musics.

Täglich um 17:00 Uhr kommt der Weihnachtsmann mit seinem historischen Feuerwehrauto und öffnet eines der Adventskalendertürchen rund um den Markt. Um 17:15 Uhr werden Geschichten vorgelesen und ab 17:30 Uhr werden täglich verschiedene Bläsergruppen weihnachtliche Weisen zum Besten geben. Das Kulturprogramm ist wieder prall gefüllt. Das Streichelgehege wird wieder klein & Groß entzücken und in der Wichtelwerkstatt kann gebastelt werden. Außerdem laden die Jugendfeuerwehren zum Stockbrotbacken an der Feuerschale ein. In guter Tradition findet auch in der Wichtelwerkstatt die Märchenzeit mit Geschichten aus dem Koffer statt.

Musikalisch werden das Duo Handgemacht, die One-Man-Band Daniel Stryczek, Romy & Wolli sowie Saxophonist Rainer Schulz ihre Aufwartung machen. Das Turmtheater lädt am 18. Dezember zum gemeinsamen Adventsingen ein. Zum Höhepunkt jedes Jahr wird die „Rollsport on Ice – Show“ des Haldensleber Sportclubs, die in diesem Jahr bereits am Samstag, 17. Dezember über das Eis geht. Zu Gast auf dem Sternenmarkt werden auch der Schneekönig, die Engelsbäckerin und Pipolina & der lustige Weihnachtsmann sowie das bezaubernde Eisfräulein Frost sein.

Das gedruckte Programm, mit den detaillierten Informationen wann wer wo seinen Sternenmarktauftritt hat, ist ab 15. November an vielen Auslagestellen in der Stadt und den Ortsteilen zu bekommen und ist hier als digitale Version hinterlegt.

Die Öffnungszeiten des Sternenmarktes und der Eisbahn sind:
Montag – Donnerstag: 16:00 bis 20:00 Uhr
Freitag – Samstag: 15:00 bis 22:00 Uhr / Eisbahn bis 21:00 Uhr
Sonntag: 15:00 bis 20:00 Uhr

Der Aufbau der Eisbahn und des Sternenmarktes beginnt am 24. November. Ab da steht der Marktplatz dann bis auf Weiteres nicht als Parkplatz zur Verfügung.