Inhalt

Corona-Hilfeportal

 

Liebe Haldensleberinnen und liebe Haldensleber!

Die Corona-Pandemie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen und wir möchten diese so gut es eben möglich ist, mit Ihnen gemeinsam meistern. Deshalb haben wir hier alle aktuellen Informationen zu Hilfsangeboten für Bürgerinnen und Bürger und für die Wirtschaft zusammengetragen und ergänzen ständig, wenn neue dazukommen.

   

 

Corona-Informationen für die Stadt Haldensleben

Stand 31. März, 17:00 Uhr

Antrag auf Steuererleichterungen beim Finanzamt zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Corona-Virus

- Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen zum vereinfachten Antrag auf Steuererleichterungen
- Antrag auf Steuererleichterungen

Ausgangsbeschränkungen und Schließung der Kindereinrichtungen bis zum 19. April 2020 verlängert

Das Land Sachsen-Anhalt hat mit einer Neuauflage der Eindämmungsverordnung, gültig ab morgen, dem 25. März 2020 die Ausgangsbeschränkungen, die Ladenschließungen und die Schließung der Kindereinrichtungen verlängert. Einige Vorschriften wurden konkretisiert.

Die wichtigsten neuen Auswirkungen im Überblick:

-Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen sind auch im beruflichen Bereich zu vermeiden. Wenn sie trotzdem stattfinden müssen, dürfen Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sind oder Kontakt zu Infizierten hatten nicht teilnehmen. Ebensowenig dürfen Personen mit jeglichen Erkältungssymptomen teilnehmen.

-Die Schließung der Kindertagesstätten wird verlängert. Neu: Anspruch auf eine Notbetreuung haben künftig auch Familien, bei denen nur ein Sorgeberechtigter im medizinischen oder pharmazeutischen Bereich oder zu dessen Unterstützung (Labore, Reinigung, Essenversorgung) tätig ist.

-In Supermärkten oder Baumärkten, die noch geöffnet haben, muss sichergestellt sein, dass sich nicht mehr als ein Kunde je 10 Quadratmeter Verlaufsfläche im Geschäft aufhält. Die Geschäfte müssen dahingehend den Zugang begrenzen, wenn nötig.

Die komplette neue Verordnung können Sie hier herunterladen

Eine gut verständliche Übersicht zu Fragen und Antworten bietet diese Seite des MDR (Externer Link)

Und bitte: Halten Sie Abstand. Nehmen Sie die behördlichen Anordnungen ernst! Im Interesse aller. 

Weitere Mitteilungen

Schließung von Ladengeschäften, Sportstätten, Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Alle Spielplätze und Bolzplätze der Stadt und der Ortsteile sind gesperrt. Auch dies ist eine Maßnahme der Landesverordnung, um Infektionsketten zu unterbrechen. Es ist nicht möglich, alle Spielplätze technisch abzusperren, dennoch werden alle Bürgerinnen und Bürger dringend gebeten, das Verbot zu respektieren. Es finden Kontrollen statt. 

Sämtliche Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte dürfen keine touristischen Reisenden mehr aufnehmen.

Das Land Sachsen-Anhalt hat weiterhin die Schließung aller Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Sportstätten und vieler Ladengeschäfte verfügt. Die Verordnung gilt  bis zum 19. April 2020.

Alle Ladengeschäfte haben zu schließen mit Ausnahme von:  Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken und Sparkassen. Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte.
Großhandel, Tankstellen, Buchhandel. Zeitungs- und Zeitschriftenhandel, Wochenmärkte, der Betrieb von Lebensmittelhandel im Reisegewerbe, Reinigungen. Waschsalons, der Online-Handel und Abhol- und Lieferdienste.

Alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind zu schließen.

Gaststätten dürfen nur zum Außer-Haus-Verkauf öffnen.

Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse sowie der Ortsräte finden bis auf Weiteres nicht statt.

Der Wochenmarkt findet weiterhin statt. 

Abgesagt werden über den Zeitraum hinaus folgende Veranstaltungen: Das Kinderfest der Stadt Haldensleben (10. Mai), der Skater-Contest (16. Mai) und Beach am Markt (20. Juni)

Schließung und Einschränkungen öffentlicher Einrichtungen

Die Sprechstunden des Quartiermanagements entfallen. Der Quartiermanager Sebastian Lopitz ist telefonisch unter 03904 489 145 oder per Mail unter stadtbuerohunger@t-online.de erreichbar.

Das Mehrgenerationenhaus EHFA ist für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Die Beratungsstellen sind nach Terminvereinbarung erreichbar.

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat sich auch die WOBAU Haldensleben dazu entschlossen, die öffentlichen Sprechzeiten zunächst bis zum 9. April 2020 auszusetzen. Daher bittet die WOBAU, alle Anliegen zunächst ausschließlich telefonisch, postalisch oder per E-Mail an die WOBAU heranzutragen.

Die Bibliothek und die Kulturfabrik sowie die Jugendherberge bleiben geschlossen.

Für ausgeliehene Medien fallen in dieser Zeit keine Mahngebühren an. Wer während der Schließzeit die Gültigkeit seines Benutzerausweises verlängern möchte, um digitale Medien aus der Onleihe auszuleihen, kann sich telefonisch (03904 49530) oder per Mail ( bibliothek@haldensleben.de ) an das Bibliothekspersonal wenden.

Das Bürgerbüro sowie alle anderen Dienststellen der Stadtverwaltung sind ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder Mail zu besuchen. Der Eingang erfolgt über das Rathaus Markt 22. Zudem muss die Selbstauskunft ausgefüllt werden, die Sie hier herunterladen können. Bitte prüfen Sie selbst, wie dringend Ihr Anliegen ist und ob Sie es nicht schriftlich, telefonisch oder per Mail klären können. Abzugebende Formulare können in unseren Briefkasten geworfen werden.

Das Kundencenter und Hauptgebäude der Stadtwerke bleiben für Publikumsverkehr ebenfalls geschlossen. Die telefonische, postalische und E-Mail-Erreichbarkeit ist gegeben.

Der Landkreis teilt mit, dass alle Kleinannahmestellen  bis zum 14. April  geschlossen sind.

Kindereinrichtungen der Stadt Haldensleben

Die Stadt Haldensleben setzt die Erhebung von Beiträgen für die Nutzung der Kindertagesstätten/Horte ab dem 1. April 2020 aus. Dies betrifft die Eltern, deren Kinder derzeit nicht betreut werden können und dürfen. Diese Eltern werden schriftlich darüber informiert.

Es besteht seit Mittwoch, dem 18. März, nur noch eine Notbetreuung für anspruchsberechtigte Familien. Anspruchsberechtigt ist,

-wer alleinerziehend ist und in einem Bereich arbeitet, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist.

-oder beide Elternteile arbeiten in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist. Die Arbeitgeberbescheinigung und auch die Erklärung/Bescheinigung des jeweils anderen Elternteils muss vorgelegt werden.

Anspruchsberechtigt sind Beschäftigte  aus folgenden Bereichen: Einrichtungen der Gesundheits-, Arzneimittelversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, des Justiz- und Maßregelvollzuges, der Landesverteidigung, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Behörden des Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes sowie Einrichtungen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Medien, Presse und Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Die Erklärung können Sie hier herunterladen.

Unabhängig davon müssen BesucherInnen und Angehörigen müssen jedoch bei Betreten der Einrichtung eine Selbstauskunft ausfüllen, die Sie hier herunterladen können.

Alle für die Notbetreuung anspruchberechtigten Kinder werden in ihren vertrauten Einrichtungen weiterbetreut. 

Über die eventuelle Rückerstattung von Kita-Beiträgen wird entschieden, wenn dazu eine einheitliche Regelung des Landes Sachsen-Anhalt vorliegt.

Link zur Coronaseite des Landkreises Börde

 

Bürgerhotline "Haldensleben hilft!" 03904 479 - 100


Liebe Haldensleberinnen und Haldensleber!
Die Corona-Pandemie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen und bringt bis vor Kurzem unahnbare Einschränkungen im täglichen Leben und sozialen Miteinander mit sich. Es gilt die Verhaltensmaßregeln des Robert-Koch-Instituts sowie die Verordnungen von Land, Kreis und Stadt einzuhalten. Damit sollen gesundheitlich besonders gefährdete Menschen geschützt und die Ausbreitung des Corona-Virus soweit wie möglich verlangsamt werden, damit die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitswesens nicht überfordert wird.

Deshalb hat die Stadt Haldensleben dieses Corona-Hilfeportal und Corona-Bürgertelefon installiert, damit  Hilfesuchende und Helfenwollende unkompliziert und schnell zueinanderfinden können.

In dem hier hinterlegten Corona-Hilfe-Angebote-Formular können die jeweiligen Hilfsangebote eingetragen und dann an stefanie.stirnweiss@haldensleben.de übermittelt werden.

Wer Hilfe benötigt, teilt uns dieses am Corona-Bürgertelefon einfach mit - egal ob es um Einkäufe, Gassigänge mit dem Hund, Hilfe bei der Kinderbetreuung, kleinere Erledigungen oder sonstige Tätigkeiten geht.

Wir sind für Sie da! - Wir sind füreinander da! - mit dem gebotenen physischen Abstand in diesen Zeiten!

Die  Corona-Bürger-Hotline für Haldensleben ist unter 03904 479-100 erreichbar - zu folgenden Zeiten:

Montag bis Donnerstag 9-16 Uhr
Freitag: 9-12 Uhr

MDR Sachsen-Anhalt: Informationen was man jetzt noch darf und was nicht darf -Stand 23. März

 

Corona-Hilfe für die Wirtschaft

 

Aktuelle Verfügungen und Erlasse sind hier hinterlegt, unter anderem die aktuelle Verfügung über die Ausgangsbeschränkungen bis zum 19. April 2020.

Seit dem 23.03.2020 wird vom Arbeitgeber eine Arbeitnehmerbescheinigung benötigt.
Hier sind allgemeine Textbausteine zusammengestellt, die durch Arbeitgeber für eigene Bescheinigungen verwendet werden (Empfehlung vom Landkreis Börde).

Antrag auf Steuererleichterungen beim Finanzamt zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Corona-Virus

- Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen zum vereinfachten Antrag auf Steuererleichterungen
- Antrag auf Steuererleichterungen

 

Die wichtigsten Kontakte auf einen Blick

Stadt Haldensleben

Telefon:            03904 479-124
Homepage:      www.haldensleben.de/corona-informationen

Landkreis Börde
Telefon:                03904 7240-1309 und 7240-1305
Corona-Hotline:   03904  7240-1660

Homepage:          www.landkreis-boerde.de/menschen/gesundheit/coronavirus
Wirtschaftshilfen: www.landkreis-boerde.de/wirtschaft/unterstuetzung-unternehmen

IHK Magdeburg

Telefon:           0391 5693-130 (Susanne Eva Dörrwand)
                        0391 5693-194 (Dörte Werner)

E-Mail:             doerrwand@magdeburg.ihk.de
                        doerte.werner@magdeburg.ihk.de

Homepage:      www.magdeburg.ihk.de/international/laender-und-brancheninformationen-channel/top-themen/corona-virus
                        www.magdeburg.ihk.de/starthilfe/finanzierungoeffentlichefoerderung/coronavirus-finanzielle-unterstuetzung

Handwerkskammer Magdeburg

Telefon:           0391 62680
Homepage:    www.hwk-magdeburg.de/artikel/coronavirus-aktuelle-informationen

Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Telefon:            0800 5600757
Homepage:     www.ib-sachsen-anhalt.de/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen

Arbeitsagentur bezüglich Kurzarbeit
Homepage:      www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Bundesgesundheitsministerium
Homepage:      www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

Robert - Koch-Institut
Homepage:   www.rki.de

 

Finanzielle Unterstützungen für Unternehmen in der Coronakrise

Bund und Länder haben signalisiert, dass Zuschüsse für kleine Unternehmen noch in dieser Woche (13. KW) beschlossen werden sollen:

Finanzielle Soforthilfen (Zuschüsse) für kleine Unternehmen gelten für alle Wirtschaftsbereiche sowie Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 10 Beschäftigten. Das Programmvolumen umfasst bis zu 50 Milliarden Euro.

Im Einzelnen ist vorgesehen:

  • bis 9.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten,
  • bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten.

Ziel ist es, mit diesem Zuschuss die wirtschaftliche Existenz der Antragsteller zu sichern. Liquiditätsengpässe, u.a. durch laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume oder Leasingraten, sollen damit überbrückt werden können. Die Bedingung ist, dass sich das Unternehmen vor der Corona-Krise nicht in Schwierigkeiten befunden hat, also der Schadenseintritt nach dem 11. März 2020 erfolgte.

Eine Existenzbedrohung bzw. ein Liquiditätsengpass bedingt durch Corona ist zu versichern und die Beantragung soll möglichst elektronisch erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der HWK Magdeburg: 
www.hwk-magdeburg.de/artikel/finanzielle-unterstuetzungen-fuer-unternehmen-in-der-coronakrise

Zusätzliche Sonderprogramme

Für Unternehmen, die krisenbedingt vorrübergehend in ernsthaftere Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind und daher nicht ohne Weiteres Zugang zu den bestehenden Förderprogrammen haben, werden zusätzliche Sonderprogramme für alle entsprechenden Unternehmen bei der KfW aufgelegt. Diese Sonderprogramme werden jetzt bei der EU-Kommission zur Genehmigung angemeldet. Ebenso prüft das Land Sachsen-Anhalt gesonderte Maßnahmen für die Unterstützung von Unternehmen in Schwierigkeiten.

Die Landes- und Bundesregierung hat mehrere Hotlines für Unternehmen eingerichtet:

Infotelefon des Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt

Telefon: 0391 567 4750
Montag – Freitag 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Hotline des BMWi für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus

Telefon: 030 18615 1515
Montag – Freitag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Hotline des BMWi zu Fördermaßnahmen:

Förderhotline: 030 18615 8000
Montag - Donnerstag 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Beantragung von Kurzarbeitergeld - Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur

Unternehmerhotline der Bundesagentur: 0800 45555 20
Kurzarbeitergeld online-beantragen

Neben den obenstehenden Hotlines empfehlen wir den Kontakt zur

Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Telefon: 0800 56 007 57
Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt, Telefon: 0391 737 52 0


Sofortprogramm für KünstlerInnen und SchriftstellerInnen

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat ein Soforthilfeprogramm zur Unterstützung der Kunst- und Kulturszene eingerichtet, das sich an in existenzielle Notlage geratene Künstlerinnen und Künstler richtet.
Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung dazu lesen

Antragsberechtigung
Antragsberechtigt sind selbständige Künstlerinnen und Künstler, die in den Bereichen Musik, darstellende oder bildende Kunst ihre künstlerische Tätigkeit schaffen, ausüben oder lehren sowie Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Die künstlerische oder schriftstellerische Tätigkeit wird erwerbsmäßig und nicht nur vorübergehend ausgeübt. Wohnsitz muss in Sachsen-Anhalt liegen. Ein Anspruch auf die Gewährung einer Förderung besteht nicht.

Höhe
Gewährt wird den Künstlerinnen und Künstlern ein nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von 400 Euro pro Person und Monat zunächst für einen Zeitraum von bis zu zwei Monaten.

Verfahren
Die Antragsstellung erfolgt beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Referat 303- Kultur, Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken, Ernst-Kamieth-Straße 2, 06112 Halle (Saale)- unter Vorlage einer Bestätigung über den Wohnsitz in Sachsen-Anhalt durch Vorlage einer Kopie des gültigen Personalausweises. [alternativ: aktueller Melderegisterauszug (Meldebescheinigung)].

Der Antrag sollte bis zum 31.05.2020 eingereicht werden. Die Bearbeitung erfolgt durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt in der Reihenfolge des Antragseingangs. Die Antragstellung ist entweder durch Übersendung des Antrages per E-Mail (SCAN-Format) an kultur@lvwa.sachsen-anhalt.de oder auf dem Postweg möglich.

Kontakt

Wirtschaftsförderung

Markt 22
39340 Haldensleben

 

Gutscheinportal für Haldensleber Unternehmen, Gewerbetreibende, Händler und Gastronomen ...

Zur Unterstützung haben wir als Stadt ein Gutscheinportal initiiert, bei dem sich jeder Unternehmer kostenlos anmelden kann. Die Haldensleberinnen und Haldensleber können dort Gutscheine erwerben, die nach der Wiederöffnung eingelöst werden können. Diese Aktion soll den Unternehmen in der aktuellen Situation die Möglichkeit geben, wenigstens ein paar finanzielle Einnahmen generieren zu können. 

Hier geht es zum Gutscheinportal: www.haldensleben-gutschein.de

Wer von den Betroffenen technische Unterstützung beim Einstellen des Angebots auf die Seite benötigt, kann sich gern an das Regionale Digitalisierungszentrum unter 03904 499308 wenden

 

Tipps und Anregungen für Familien und Kinder daheim

Ideensammlung der Kinderkrippe Zwergenhaus für die Zeit zu Hause:
Die Kinder lieben es, wenn Ihnen ein Buch vorgelesen wird. Dabei wird die Fantasie angeregt. Die Sprachentwicklung wird gefördert indem Gehörtes wiederholt wird und so wird der Wortschatz des Kindes erweitert. Laute, wie beim Nachahmen von Tiergeräusche werden gefestigt.
Durch Nachfragen wie zum Beispiel:

  • Was ist das für ein Tier?
  • Was macht es für Geräusche?
  • Welche Farbe hat das Tier/Blume/…?

Bei etwas älteren Kindern gern aus Detailfragen:

  • Das hat die Person an?
  • Wieviel Blumen siehst du?

Durch das gemeinsame Lesen wird auch die Bindung gestärkt und es erfolgt ein emotionaler Zugewinn für Eltern und Kind/er.

Bücher:

Geräuschbücher, aus der Hör mal-Reihe vom Carlsen Verlag

  • „Wieso, Weshalb, Warum“-Reihe aus dem Ravensburger Verlag

Lieder fördern ebenso die Sprachentwicklung, wie auch die Merkfähigkeit von Kindern.
Lieder: Klassiker, wie:

 
CD-Reihe „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“

Kinder mögen Rituale so kann beim Händewaschen gesungen werden:

  • „Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind. Hände waschen, Hände waschen bis sie sauber sind.“ Zum Reinhören hier klicken:


Zu den Ritualen gehören auch Tischsprüche:

  • „Der Tisch ist gedeckt, dass es allen gut schmeckt. Das wünschen wir sehr, esst die Teller schön leer.“ oder
  • „Ich bin die Raupe Nimmersatt die immer solchen Hunger hat und wenn sie was zu essen sieht dann ruft sie: Guten Appetit.“

Kleinstkinder lieben Seifenblasen, Luftballons, Bälle.

Alle Alltagsmaterial sind ein tolles Spielzeug: leere Toilettenrollen

  • Plasteschüsseln aus der Küche
  • Knöpfe (nicht bei ganz jungen Kindern unter 2 ½ Jahren ->Verschluckungsgefahr). Leere Plasteflaschen können mit Reis, Nudeln etc. befüllt werden und ergeben so Geräuschflaschen.


Gerne sind die Kleinen mit ganzem Körpereinsatz kreativ tätig. Handabdrücke mit Farbe können ein buntes Osterbild entstehen lassen.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Ideen wünscht Euch 

Eure Kinderkrippe Zwergenhaus