Inhalt
Datum: 14.12.2020

Haushalt für das Jahr 2021 ist beschlossen

Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not: Der altväterliche Kalenderspruch trifft auf die Stadtfinanzen in besonderer Weise zu: Nachdem die Coronakrise mit ausbleibenden Gewerbesteuerzahlungen ein tiefes Loch in die Stadtkasse gerissen hatte, steht für 2021 ein tiefer Griff in die über Jahre entstandenen Rücklagen an. Um den 44 Millionen-Euro-Haushalt zu decken, müssen fast 1,8 Millionen Euro aus der Rücklage entnommen werden. Das klingt angesichts von fast 35 Millionen Euro „im Sparstrumpf“ zunächst nicht dramatisch, aber „die Höhe der Rücklagen ist nicht gleichzusetzen mit verfügbaren Mitteln“ unterstreicht Sabine Wendler, stellvertretende Bürgermeisterin.
Auch darum waren die Haushaltsberatungen im Wirtschafts- und Finanzausschuss noch einmal deutlich intensiver als in den Vorjahren. Zumindest einige Stellschrauben zogen die Stadträte einmütig enger: So sollen die Mieten für städtische Garagen auf ortsübliches Maß angehoben werden und auch das Dreitagesticket für das Altstadtfest wird teurer. Andere Sparvorschläge fanden indes keine Mehrheit: So wird die Beschaffung einer neuen Drehleiter für die Feuerwehr nicht verschoben und auch die Sportvereine werden nicht an der Nutzung der Sportstätten finanziell beteiligt.
Bei allen Zwängen wird die Stadt Haldensleben 2021 dennoch in erheblicher Größenordnung investieren: Fast sieben Millionen Euro sind dafür veranschlagt.