Aktive Stadt- und Ortsteilzentren: Förderrat bildet sich neu – Mitwirkende gesucht

Logo Aktive Stadtzentren44 Projekte sind aus dem Verfügungsfonds des Programmes Aktive Stadt- und Ortsteilzentren in der Innenstadt in den letzten sieben Jahren gefördert worden. Insgesamt wurden 89.186,87 EUR an Fördermitteln ausgeschüttet. Mit den Mitteln aus dem Verfügungsfonds sollen folgende Ziele erreicht werden:

Steigerung der Attraktivität der Innenstadt

  • Förderung der Wirtschaft in der Innenstadt
  • Aktivierung privaten Engagements
  • Gewinnung weiterer Akteure und Partner für die Innenstadtentwicklung
  • Herbeiführung und Stärkung von partnerschaftlichen Kooperationen
  • Stärkung der Selbstorganisation der privaten Kooperationspartner
  • Verstetigung kooperativer Prozesse
  • Anschub von nachhaltigen Prozessen

Mögliche Projekte sind zum Beispiel:

Investitionen wie Städtebauliche Maßnahmen, Stadtmobiliar (Anschaffung, Ersatz, Instandhaltung), Ausstattung von öffentlich zugänglichen Räumen, Ausstattungsgegenstände zur gemeinsamen Nutzung (zum Beispiel Veranstaltungsequipment), Beleuchtung, Kunst, Vorbereitende Konzepte, Aktionen, Feste, und Veranstaltungen soweit sie die Anziehungskraft des Historischen Stadtkernes stärken. Der Förderrat der Stadt Haldensleben begleitet die Projekte und gibt ein Votum zur Förderung ab.

Das Gremium besteht aus je einem Stadtrat je Fraktion sowie 4 Akteuren des Fördergebietes, wie z.B. Grundstückseigentümern, Bewohnern, Händlern, Gewerbebetreibende (können auch Vereine sein), einem Vertreter einer Bank im Fördergebiet, sowie einem Vertreter der Stadtverwaltung mit beratender Stimme.

Für die Besetzung der Stellen der Innenstadtakteure sind potentielle Interessenten aufgerufen, sich bis zum 30.6.2019 mit einem kurzen formlosen Anschreiben an die Stadt Haldensleben, Abteilung Stadtmarketing+Kommunikation zu bewerben. Voraussetzung ist, dass Interessenten entweder ein Gewerbe im historischen Stadtkern ausüben, für eine Institution mit Sitz oder Wirkung im historischen Stadtkern tätig sind, oder dort wohnhaft sind. Die Mitwirkung ist ehrenamtlich, der Förderrat tagt in der Regel einmal monatlich.