Haldensleber Roland: Geschenke zum 600. Geburtstag

RolandjubiläumIn diesem Jahr jährt sich die Ersterwähnung der Haldensleber Rolands zum 600. Mal. Die „Präsente“ zur Würdigung des Haldensleber Wahrzeichens wurden kürzlich vorgestellt. Astrid Seifert, Leiterin der städtischen Kulturabteilung, zeigte sich sehr erfreut, dass „neben der Stadtverwaltung sich auch einige Institutionen und Gewerbetreibende mit Aktionen zum Jubiläum einbringen.“ Höhepunkt wird der Rolandmarkt zum Altstadtfest sein. „Wir werden am Pfändegraben einen historischen Markt mit Bühnenpräsentationen  haben und das Rolandreiten dem Anlass gemäß in diesem Jahr dort abhalten“ gibt Astrid Seifert bekannt. Um diese besonderen Dinge finanzieren zu können, sei das diesjährige Altstadtfestbudget aufgestockt wurden, ergänzte die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler. Ein weiterer Schwerpunkt, so Seifert,  sei die Erneuerung der Stadtgeschichtsausstellung im Bülstringer Turm, welche seinerzeit von „Turmfrau“ Ruth Appel  und ihren Jungen Historikern auf die Beine gestellt worden war.

„Das Thema Rolandforschung hat sich das Museum schon seit langer Zeit auf die Fahnen geschrieben und einige Beiträge in den Jahresschriften  veröffentlicht“ berichtet Museumsleiterin Judith Vater. In diesem Jahr wird Ulrich Hauer dort seine Erkenntnisse zum Thema „Der Roland und das Fachwerk“ zum Besten geben. Darüber hinaus ist im Museum das Originalstandbild des reitenden Rolands zu besichtigen ebenso wie die Dauerausstellung rund um den Roland. „Auch Fachführungen dazu sind im Museum buchbar“, informiert Judith Vater. Außerdem wird sie bei der großen Sammlerbörse des Vereins der Briefmarkenfreunde Haldensleben am 4. Mai in der KulturFabrik einen kurzen Fachvortrag  halten. Die Briefmarkenfreunde haben sich in diesem Jahr das Roland-Jubiläum zum Jahresthema auserkoren und eine Sonderbriefmarke bei der Biberpost mit dem Original-Standbild aus dem Museum als Motiv in Auftrag gegeben. „Auch einen extra Schmuckumschlag haben wir gestalten lassen und es wird wieder ein Sonderstempel  angefertigt“, erläutert Karl-Heinz Kühn von den Briefmarkenfreunden. Zudem werden Ausstellungtafeln zum Thema bestückt und Briefmarkenfreunde aus anderen Rolandstädten haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.  Anlässlich des Tages der offenen Tür zum 20jährigen Bestehen der KulturFabrik am 13. April werden Marke Umschlag am Stand der Briefmarkenfreunde erstmalig zu bekommen sein.

Die Geburtstagtorte steuert Gastronom und Koch Sascha Oldenburg bei. Die Roland-Torte basiert auf den Zutaten einer Sachertorte, fruchtig angereichert mit einer regionalen Mirabellenkonfitüre. In der Villa Lilo wird sie von donnerstags bis sonntags zur Kaffeezeit kredenzt. Auch Bestellungen für die heimische Kaffeetafel sind möglich. Darüber hinaus hat er eine Geschenkbox kreiert, mit Roland-Pralinen mit einer Gin-Haselnussfüllung sowie einer kleinen Kostprobe des Jubiläums-Gins, der zum 1050jährigen Stadtjubiläum Premiere hatte. Eine beigefügte kleine Schriftrolle erklärt das wichtigste zur Rolandgeschichte. Zu bekommen ist die Geschenkbox im Bistro ADAM im Mehrgenerationenhaus EHFA und im Wobau-Bahnhofcenter.