Detailliertes Klimaschutzkonzept für Mitte März erwartet

Auftaktveranstaltung_KlimaschutzkonzeptDie EnergyEffizienz GmbH aus dem hessischen   Lampertheim   beschäftigt   sich derzeit mit einer kniffligen Aufgabe. Das Unternehmen  wurde  mit  der  Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für Haldensleben  beauftragt,  um  zu  ermitteln,  wie sich die aktuelle Energie- und Kohlendio-xid-Bilanz der Stadt darstellt und welche Einsparpotentiale vorhanden sind.

Auf  ihrer  2.  Öffentlichkeitsveranstaltung im  November  2018  präsentierten  die Klimaschutz-Experten  ihre  Potenzialanalyse  und  nannten  Maßnahmen,  die  der Kreisstadt   eine   Reduzierung   des   CO2-Ausstoßes  bescheren  könnten.  Darunter LED-Straßenbeleuchtung,  bessere  Auslastung von Bussen und die Nutzung eines Solarkatasters,   das   potentielle   Flächen für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen aufzeigt. Weil  auch  die  Haldensleber  Bürgerinnen und Bürger beim Klimaschutz aktiv mitwirken  sollen,  muss  das  Konzept  klare Ziele  enthalten  und  in  der  Öffentlichkeit vermittelbar sein.

Für diesen Zweck hat die Abteilung Stadtplanung vier Leitbilder formuliert:  „Klimafreundliche  Mobilität“, „Nutzung  des  Photovoltaik-Potentials“, „Bildung für den Klimaschutz“ und „Nutzung  des  Waldpotenzials“.  Hinter  jedem Leitbild verbergen sich mehrere Maßnahmen.Die EnergyEffizienz GmbH ist nun damit beauftragt,  die  konkreten  Auswirkungen der  priorisierten  Maßnahmen  auf  die  Reduzierung  des  CO2-Ausstoßes  in  Prozentsätzen darzustellen. Die Ergebnisse sollen voraussichtlich Mitte März vorliegen.