Ferienpass legte einen guten Start hin

Ferienpass2018_Cover „Das war noch nicht perfekt, aber wir sind auf dem richtigen Weg“, so fasste die Abteilungsleiterin Jugend und Sport, Gisela Newiger, die Premiere des Haldensleber Ferienpasses zusammen und zeigt sich zufrieden.

Angeregt von der Bürgerinitiative „Brennpunkt Haldensleben“, sollte der Ferienpass das Ziel haben, so viele Ferienangebote wie möglich in einer Broschüre aufzulisten – plus einmal freien Eintritt ins Rollibad und drei Gratis-Bus-Tickets.

Von den 1400 Anspruchsberechtigten Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren haben 137 die Ferienpässe in Anspruch genommen. „Da geht ganz bestimmt noch mehr, aber fürs Erste sind wir zufrieden“, sagte Gisela Newiger. „Unsere Abteilung hat viele Dankesgrüße erhalten. Diesen Dank teilen wir gern mit allen Veranstaltern und Unterstützern und freuen uns über weitere Anregungen und Hinweise.“

Im kommenden Jahr soll das Angebot inhaltlich (mit Rollibad und Bus-Tickets) so bleiben. Allerdings sollen die Abläufe etwas gestrafft werden. Die Antworten auf die Veranstaltungsabfragen gingen in diesem Jahr erst etwas schleppend ein. Folglich wurde die Broschüre verhältnismäßig spät gedruckt. Das soll sich im kommenden Jahr ändern. Ebenso wie die Auflage des Ferienpasses – die soll von 500 Stück auf 1600 erhöht werden.