Vier große Buchstaben und viele frische Ideen.
HUPE 2018:  Fast 100 Aussteller und diese Existenzgründer sind dabei

Wir sehen uns auf der HUPE 2018 (v. li.): Künstlerin Angelika Flaig, Bewerbungscoach Ouided Majrada-Boy (Existenzgründerin), Sabine Wendler und Sven Fricke, Hörgeräteakustikmeisterin Anika Dietz (Firmengründerin) mit Ehemann Alexander, Das Logopäden-Trio Anne Pätzold mit Chefin (Jungunternehmerin) Saskia Gerecke und Kollegin Sophie Kötteritzsch, dahinter Birgit Albrecht, betreibt eine Beratungsstelle des Lohnsteuerhilfevereins, Kirstin Schilling, frisch gebackene Inhaberin des Keramik-Malstübchens und HUPE-Organisatorin Kerstin Weinrich.So viele strahlende Gesichter: eine bezaubernde Einladung zur HUPE 2018 am 5. und 6. Mai.
Sie kommt von Jungunternehmerinnen, die sich auf der Gewerbeschau präsentieren werden. Für ein gemeinsames Foto trafen sie sich jetzt mit Haldenslebens stellvertretenden Bürgermeisterin Sabine Wendler, mit dem Wirtschaftsförderer des HUPE-Kooperationspartners Barleben, Sven Fricke und mit HUPE-Organisatorin Kerstin Weinrich. Die war total begeistert von der Resonanz. „Ich bin sehr froh, dass so viele Existenzgründer unserem Aufruf gefolgt sind und die kostenlose Werbemöglichkeit auf der HUPE nutzen“, sagt Kerstin Weinrich. Firmengründer, deren Unternehmen zum HUPE-Start noch keine zwei Jahre alt ist, dürfen sich nämlich in der extra für sie eingerichteten Existenzgründerlounge präsentieren, ohne Standgebühren zahlen zu müssen.
„Aber nach oben ist natürlich noch Luft“, spornt Kerstin Weinrich weitere Jungunternehmer an, teilzunehmen. Ihr Hinweis: „In der Lounge ist es auch möglich, sich nur ein paar Stunden zu präsentieren. Man muss also nicht das ganze Wochenende dort verbringen. Kurz gesehen werden ist immerhin besser als gar nicht gesehen werden.“
Insgesamt sind mittlerweile 95 Aussteller gemeldet, auch aus den benachbarten Landkreisen und Niedersachsen. „Es ist aufregend“, schmunzelt die Organisatorin. „Für mich ist es immer wieder faszinierend, wie sich manche Aussteller präsentieren und wie toll am Ende alles aussieht.“ Dabei sind Unternehmen unterschiedlicher Branchen vertreten: vom Autohaus bis zum Tierfutterproduzent und vom Schmuckhersteller bis zu den Rosenfreunden mit Pflanzentauschbörse. Es wird den Reisemarkt geben und sogar einen mehr als 50 Quadratmeter großen Parcours mit Elektro-Mobilen. Dort kann man E-Roller, E-Fahrräder und auch Segways ausprobieren.
Eine weitere Besonderheit hat die Künstlerin Angelika Flaig im Gepäck. Bei ihr können Besucher den „Haldensleber Stein“ mitgestalten, von dem dann zehn lithografische Drucke entstehen werden. Diese Drucke können später im Museum betrachtet und erworben werden. Sie werden eine Spende der Künstlerin sein, die aus Süddeutschland stammt, seit 2015 in Bösdorf lebt und bekannt wurde durch Inszenierungen u.a. in Kopenhagen und Südafrika.
Eine Übersicht der teilnehmenden Firmen und allen Kontaktdaten ist unter www.hupe-haldensleben.de zu finden.

Die Innenstadt wird zur Hupe voll gesperrt
Um allen HUPE-Besuchern eine entspannte Zeit zu garantieren, wird die Innenstadt (Zufahrtsstraßen zum Parkplatz Markt) für den Zeitraum vom 5. Mai (ab 7 Uhr) bis  6. Mai (bis 19 Uhr) für den Verkehr voll gesperrt. Somit können auch die Bushaltestellen Magdeburger Str., Markt, Stendaler Str. und Bülstringer Str. in der genannten Zeit nicht bedient werden. Der Parkplatz Markt wird schon ab dem 30. April für die Aufbauarbeiten und spätestens bis zum 10. Mai für die Abbauarbeiten gesperrt werden. Der Parkplatz am Durchgang Gärhof ist an beiden Veranstaltungstagen für die Aussteller reserviert. Außerdem wird auf folgenden Einbahnstraßen Zweirichtungsverkehr eingerichtet:  Lange Str. (zw. Bülstringer und Stendaler Str.), Steinstr. und Burgstr.