25 Jahre Straße der Romanik: Festtag an der Ruine Nordhusen am 13. Mai

2018_Romaniktag_Nordhusen_VSRuine Nordhusen – die schönste Wüstung Sachsen-Anhalts:
Ausstellungseröffnung und Festveranstaltung am 13. Mai

Im Rahmen des 25jährigen Jubiläums der „Straße der Romanik“ wird am 13. Mai um 11:00 Uhr im Museum Haldensleben die Sonderausstellung „Die Ruine Nordhusen und die Wüstungsforschung in der Region Haldensleben“ eröffnet. Zu diesem Anlass wird auch zu einem Fotowettbewerb rund um die Ruine aufgerufen.

Ab 14.00 Uhr steht direkt an der Ruine Nordhusen (Steinbruchstraße, 39343 Hundisburg) das Erlebnis Archäologie im Fokus. Nach der Begrüßung durch die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Carola Aust, wird der Männerchor Brüderlichkeit der Ruine als  Hundisburger Ortswappen seine musikalische Aufwartung machen. Würdigende Grußworte werden im Anschluss von der Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt, Bärbel Schön und von Dr. Götz Alper vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (LDA) gehalten. Dabei werden Ergebnisse der jüngst stattgefundenen geomagnetischen Untersuchung präsentiert und die dazu in Zusammenarbeit mit dem LDA erstellten Schautafeln eingeweiht.

2018_Romaniktag_Nordhusen_RSAb 14:30 Uhr spielt das Duo „Flixa und Kilian“ auf historischen Instrumenten Musik aus verschiedenen Zeiten und Kulturen. 15:15 und 16:15 Uhr  lädt Ulrich Hauer zu Frühlingsspaziergängen rund um die Ruine ein und wird über weitere Hintergründe zur jüngsten archäologischen Untersuchung berichten. Eine kleine, aber feine gastronomische Versorgung ist gewährleistet und lädt zusätzlich zum Verweilen ein.

Als besonderer Service werden vom Zieglerfest im benachbarten Technischen Denkmal Ziegelei Hundisburg ab 13:30 Uhr Kutschfahrten von und zur Ruine angeboten.