Die Welt traf sich auf der Grünen Woche und Haldensleben war dabei

Astrid Seifert (re.) auf der Grünen Woche zusammen mit Manja Wuttke vom Landkreis Börde  Am 28. Januar endete Berlins besucherstärkste Messe. Rund 400.000 Gäste strömten laut Veranstalter zur diesjährigen 83. Internationalen Grünen Woche in die Messehallen am Berliner Funkturm. Auf 116.000 Quadratmetern Hallenfläche präsentierten sich 1660 Aussteller aus 66 Ländern und zeigten u.a. einen Überblick über den Weltmarkt der Ernährungsindustrie. Und mittendrin rührte Astrid Seifert die Werbetrommel für die Stadt Haldensleben.
„Dafür geht ein großes Dankeschön an die Kollegen vom Landkreis. Sie haben uns die Möglichkeit gegeben am Stand des Bördekreises an der Messe teilzunehmen“, erklärt die Mitarbeiterin der Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation, die als Schwerpunkt bei der Stadtpräsentation das 25jährige Jubiläum der Straße der Romanik in den Vordergrund gerückt hatte. „Viele Besucher haben aber auch gezielt Fragen zum Schloss Hundisburg gestellt oder zum Naturpark Drömling und sich mit umfangreichem Infomaterial eingedeckt“, so Astrid Seifert. „Es war ein hervorragende Plattform um wirkungsvoll Werbung für unsere Stadt zu machen.“
Diese Plattform nutzte übrigens auch der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Haldensleber Gastronom, Sascha Oldenburg, um die Produkte seiner Firma „Winchen Delikatessen“ noch bekannter zu machen.

Veranstaltet wurde die Messe von der Messe Berlin GmbH. Das Publikum zeigte sich in diesem Jahr besonders konsumfreudig und gab erstmalig mehr als 50 Millionen Euro aus. Die nächste Internationale Grüne Woche Berlin findet vom 18. bis 27. Januar 2019 statt.