Neuer Gehweg zwischen Landratsamt und Innenstadt eingeweiht

Von links: Haldenslebens stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler, Landrat Hans Walker, Bauausschussvorsitzende Anja Reinke und Stadtratsvorsitzender Guido Henke gaben gemeinsam mit Haldensleber Händler, Stadträten und weiteren Gästen den Weg frei.Haldenslebens stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler gab am 15. Dezember 2017 gemeinsam mit dem Landrat Hans Walker, dem Stadtratsvorsitzenden Guido Henke, der Bauausschussvorsitzenden Anja Reinke und weiteren Gästen den neuen Gehweg am Parkplatz Stendaler Tor frei. Damit wurde eine direkte Verbindung zwischen dem neuen Landkreisgebäude und dem Durchgang in der Stadtmauer Richtung Innenstadt geschaffen.

„Mitarbeiter und Besucher des Landkreises können nun die Innenstadt auf kurzem Wege erreichen“, sagte Sabine Wendler. Sie geht fest davon aus, dass die Baumaßnahme auch neue Impulse für das Stadtzentrum bringt. „Aber auch für unsere Bürgerinnen und Bürger gibt es nun in der anderen Richtung eine direkte Verbindung zu der Behörde“, ergänzte die stellvertretende Bürgermeisterin und bedankte sich bei allen, die an dem Projekt mitgewirkt haben.

Hans Walker sprach von einer guten Symbiose, die Altstadt und Kreisgebäude nun bilden. „Ich wünsche ihnen und uns für die Zukunft viele Besucher“, so der Landrat.

Die Kosten für den 77 Meter langen Weg, inklusive einer fünf Meter langen Holzbrücke, liegen bei 178.000 Euro. Es wurden zwei Bäume und rund 200 Bodendecker gepflanzt sowie eine Ruheinsel mit Bank und Abfallbehälter hergerichtet. Die Beleuchtung übernehmen moderne LED-Laternen. Gefördert wurde der Bau zu zwei Dritteln über das Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“.
Bunt begleitet wurde die Freigabe mit vielen aufgespannten Regenschirmen, auf denen Logos der Stadt und verschiedener Geschäfte gedruckt waren. Die Gemeinschaftsaktion von Innenstadt-Händlern, Vereinen, der Fa. Consilium (Zentrumstraining) und der Stadt war ein Willkommensgruß und sollte ausdrücken: „Wir lassen unsere Kunden nicht im Regen stehen.“

Kathrein Schätzing bedankte sich im Namen der Händlergemeinschaft für den sehr schönen Weg und lud alle Gäste herzlich ein: „Besuchen sie uns, damit unsere Stadt weiterlebt.“